stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31010203040506

PARKBANKTHEATER auf der Open Air Bühne der Niebuhrg - "Schlager lügen nicht"

07. August 2020
19:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Umgang mit Veranstaltungen

Hygiene und Infektionsschutzkonzept für einige Veranstaltungen, Versammlungen und Einrichtungen

Für einige Veranstaltungen, Versammlungen und Einrichtungen (vergleiche CoronaSchVO, gültig ab 15.07.2020) muss ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept nach §2b CoronaSchVO angefertigt und der unteren Gesundheitsbehörde (Gesundheitsamt) zur Information vor der Eröffnung der Einrichtung oder der Durchführung des Angebots vorgelegt werden. Die Verantwortung für Inhalt und Umsetzung der Konzepte liegt bei der für die Einrichtung bzw. das Angebot verantwortlichen Personen. Um Ihnen die Anfertigung des Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zu erleichtern hat das Gesundheitsamt eine Checkliste zusammengestellt. Das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept senden Sie bitte per E-Mail an hygienekonzept@oberhausen.de. Bitte beachten Sie, dass die momentane Bearbeitungsdauer bei 14 Tagen liegt.


Land NRW lockert Corona-Auflagen für Veranstaltungen ab Mittwoch, 15. Juli

(Stand: 14. Juli 2020)

Bei Veranstaltungen und Versammlungen sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) zwischen Personen und gegebenenfalls zur Umsetzung einer Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sicherzustellen. Außer im Freien ist zudem die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Wenn die Teilnehmenden während der Veranstaltung oder Versammlung auf festen Plätzen sitzen, kann für die Sitzplätze der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen durch die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit ersetzt werden. In geschlossenen Räumen ist außerhalb des Sitzplatzes eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Veranstaltungen und Versammlungen, die nicht unter besondere Regelungen der Coronaschutzverordnung fallen, mit mehr als 300 Teilnehmern bedürfen eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts.

Die obengenannten Regelungen gelten nicht für Versammlungen nach dem Versammlungsgesetz; bei diesen ist die Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen den Personen sicherzustellen. Die nach dem Landesrecht für Schutzmaßnahmen nach § 28 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes zuständigen Behörden können in Abstimmung mit der Versammlungsbehörde weitergehende Schutzmaßnahmen anordnen.


Großveranstaltungen bleiben untersagt

Große Festveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. Oktober 2020 untersagt. Große Festveranstaltungen in diesem Sinne sind in der Regel

  1. Volksfeste nach § 60b der Gewerbeordnung (einschließlich Kirmesveranstaltungen u.ä.),
  2. Stadt-, Dorf- und Straßenfeste,
  3. Schützenfeste,
  4. Weinfeste,
  5. ähnliche Festveranstaltungen.

Für Feste (Veranstaltungen mit vornehmlich geselligem Charakter) gilt Folgendes: Diese sind nur aus einem herausragenden Anlass (z.B. Jubiläum, Hochzeits-, Tauf-, Geburtstags-, Abschlussfeier) und mit höchstens 150 Teilnehmern zulässig. Das Abstandsgebot und eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gelten dabei nicht, soweit geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und zur einfachen Rückverfolgbarkeit sichergestellt sind.

Für Beerdigungen mit bis zu 150 Teilnehmenden gilt das Abstandsgebot und eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht, soweit geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und in geschlossenen Räumen (z.B. Trauerhalle) zur einfachen Rückverfolgbarkeit sichergestellt sind. Dies gilt entsprechend für standesamtliche Trauungen und Zusammenkünfte unmittelbar vor dem Ort der Trauung.

Weitere Infos und Ausnahmen finden Sie in der Coronaschutzverordnung.


 

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Gesundheit
Tannenbergstraße 11 - 13
46042 Oberhausen
Servicetelefon
Tel.: 0208 825-7777