stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930310102

AUSSTELLUNG - Rudolf Holtappel - Die Zukunft hat schon begonnen

10. Juli 2020
10:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

14. Bürgerdialog Oberhausen-Ost/Knappenviertel

2018 wurde die dritte Säule zur Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ins Leben gerufen: Der Bürgerdialog im Stadtteil („Auf ein Wort mit Daniel Schranz“). Hierbei haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, direkt und unmittelbar mit dem Oberbürgermeister ins Gespräch zu kommen und sich über (Fehl-) Entwicklungen im Stadtteil auszutauschen.

Der vierzehnte Bürgerdialog in Oberhausen-Ost/Knappenviertel fand am 12. März 2020 in der Markuskirche statt.

Foto: Stadt Oberhausen


Antworten auf offene Fragen oder Anmerkungen im Bürgerdialog Oberhausen-Ost/Knappenviertel:

Frage/Anmerkung   Antwort
Beim Bürgerdialog wurde angemerkt, dass die städtischen Hinweisschilder (für die im Gebäude befindlichen Bereiche) am Bürgerzentrum Alte Heid nicht mehr aktuell sind.  

Die Hinweisschilder werden aktualisiert, sobald alle Umzüge abgeschlossen sind.
Dies war eigentlich für Anfang April geplant.
Falls dort jetzt noch Büros wegen der Corona- Krise gebraucht werden, verschiebt sich die Aktualisierung entsprechend nach hinten.

Es wurde über Vandalismus an der leerstehenden St. Michael-Schule berichtet.  

Aktuell gibt es Überlegungen hinsichtlich einer temporären Überlassung von weiteren Gebäudeteilen -  selbstverständlich immer unter Berücksichtigung einer noch nicht abschließend geklärten Nachfolgenutzung des Gesamtstandortes (Stichwort: neue Schule).
Mit einer temporären Zwischennutzung wäre zumindest in den Nutzungszeiten eine soziale Kontrolle gewährleistet.

Eine Mutter berichtete, dass ihre blinde Tochter keine Förderung in der städtischen Musikschule erhalten habe.   Am Tag nach dem Bürgerdialog wurde die Mutter von der Musikschule kontaktiert und ein Gesprächstermin vereinbart.

Eine Bürgerin erkundigte sich nach der Baustelle der Emschergenossenschaft am Hausmannsfeld. Dort ist die Straße verengt.

 

Auskunft der Emschergenossenschaft:
Die Straße Hausmannsfeld / Dellwiger Straße ist im Bereich des Schachtes auf eine Fahrspur verengt.
Das liegt daran, dass der Schacht noch nicht endgültig fertig gestellt werden konnte, weil er zukünftig noch für die Einfahrt des Vortriebs für den Abwasserkanal Dellwiger Straße (Essen) dienen wird.
 Mit den Bauarbeiten geht es ab Herbst 2020 weiter. Sie dauern bis Ende 2021. 

Eine Bürgerin fragte nach Beratungsangeboten hinsichtlich Förderantragsstellung für ihre beeinträchtigte Tochter.

  Das städtische Büro für Chancengleichheit hat den Kontakt zu der Bürgerin aufgenommen.
Ein Bürger wies auf fehlende Schilder am Bunker "Alte Heid" hin, die auf die Einbahnstraße hinweisen.  

Tatsächlich steht am Parkplatzausgang ein Schild, das das Linksabbiegen vorschreibt. Gegenüber des Parkplatzes steht ein Schild, das auf die Einbahnstraße hinweist. Die Straßenverkehrsordnung geht darüber hinaus davon aus, dass sich die Fahrzeugführer merken, dass sie in eine Einbahnstraße gefahren sind.
Lageplan:

Beim Bürgerdialog wurde angemerkt, dass auf dem Stück der Straße „Alte Heid“, auf dem Schrittgeschwindigkeit besteht, oft zu schnell gefahren wird.   Auf der "Alten Heid" wurden bereits vorher regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Kurz nach dem Bürgerdialog, am 18. März 2020, wurde die Geschwindigkeit erneut kontrolliert und gegen

14 Fahrzeughalter/-innen Verfahren eingeleitet.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung
Hendrik Detmers
Rathaus Oberhausen
Schwartzstr. 72
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 825-2528
E-Mail: buergerbeteiligung@oberhausen.de