Bildungs- und Erziehungspartnerschaften

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Die Familie bildet das Fundament für den Bildungsweg eines Kindes. Im Elternhaus werden dazu entscheidende Grundlagen gelegt. Für den Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen sind zu etwa 60% die Eltern verantwortlich. Es reicht daher nicht aus, Kinder durch pädagogische Fachkräfte in den unterschiedlichen Einrichtungen möglichst umfassend zu bilden. Ein tatsächlicher Erfolg kann sich nur einstellen, wenn Eltern einbezogen werden. Eltern wollen als Expertinnen und Experten für ihre Kinder in den Kindertageseinrichtungen und Schulen ernst genommen werden.

 

Bloße Informationen reichen da nicht aus, Eltern wollen den Bildungsprozess mit all seinen Herausforderungen mitgestalten.

Die Zielvorgabe ist eindeutig: Die Eltern sollen als eigenständige Akteure im Bildungssystem anerkannt werden. Und auch die Kinder und Jugendlichen müssen in diesem Prozess glaubhaft und ernsthaft mit einbezogen werden.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaften helfen dabei, das familiäre System zu stärken. Dadurch besteht die besondere Chance, die Zusammenarbeit zu verbessern und den Bildungserfolg zu steigern.

Die Stadt Oberhausen hat sich im Jahr 2012 mit vielen Partnern aufgemacht, um die Zusammenarbeit mit Eltern in pädagogischen Einrichtungen zu verbessern. Engagierte Kindertageseinrichtungen und Schulen haben nach bewährten und neuen Weg gesucht, um die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern in Bildungsfragen systematisch zu verbessern. Dienste und Einrichtungen, die mit Eltern arbeiten und Bildungseinrichtungen unterstützen, wurden in das Projekt einbezogen. (siehe Institutionen).

Ein besonderer Bedarf an Weiterbildung wurde im Bereich der Kommunikation und Gesprächsführung mit Eltern erkannt. Deshalb ist die Initiative des Jugendamtes Hamm und des Bildungsbüros Oberhausen für bessere Gesprächsführung"MI im Pott" entstanden. Auf Basis des "Motivational Interviewing" (Miller/Rollnick) bieten wir in den Bildungsnetzwerken in Hamm und Oberhausen Qualifizierungsangebote in der Gesprächsführung. Wir wenden uns an Fachkräfte in Bildungseinrichtungen und in den Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Hier finden Sie Informationen zu dem Konzept und Kontakte zu dem Trainer- und Trainerinnenteam.

Damit auch Eltern eine partnerschaftliche Rolle in Bildung und Erziehung einnehmen können, wurde ein Elternforum ins Lebens gerufen. (siehe Eltern).
 

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bildungsbüro

Technisches Rathaus
Bahnhofstraße 66
46145 Oberhausen
Tel.: 0208 825-2145
E-Mail: bildungsbuero@oberhausen.de

 

Mehr zum Thema