Aktuelles

Starke Entwicklungen in Oberhausen verbessern Platzierung im Digitalranking

Seit 2019 ist die Stadt Oberhausen auf dem Weg sich im Bereich Smart City weiterzuentwickeln und den digitalen Wandel noch stärker voranzutreiben. Mithilfe der Möglichkeiten von Smart City und der Entwicklung von digitalen Projekten wollen wir Oberhausen stark für die Zukunft aufstellen. Viele gute Projekte wie beispielsweise das Lab4U Schülerlabor, das intelligente Verkehrsleitsystem im Stadtteil Neue Mitte oder das innovative Gebäudemanagement rund um das Dachgewächshaus am Altmarkt in Alt-Oberhausen sind bereits vielfältige Beispiele für diese Bestrebungen.

Durch die Förderung im Rahmen der Modellprojekte Smart Cities hat Oberhausen die Chance, für dieses Engagement weitere finanzielle Mittel einsetzen zu können. Gemeinsam mit einem breiten Netzwerk und der Unterstützung externer Expertinnen und Experten finalisiert die Stadt aktuell eine Smart City-Strategie. In Oberhausen begreifen wir Smart City als Betriebssystem, welches Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung miteinander verbindet. Gemeinsam mit den unterschiedlichen Akteuren und Partnern aus der Stadt und der Bürgerschaft möchten wir die digitale Zukunft von Oberhausen gestalten und echten Mehrwert schaffen.

Diese positiven Entwicklungen erkennt auch das Digitalranking des Branchenverbands der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche an. 2019 noch mit Platz 77 gestartet, hat die Stadt Oberhausen sich durch die positiven Entwicklungen im Bereich Digitalisierung in den letzten 4 Jahren bis auf Platz 52 in diesem Jahr hochgearbeitet. Im Vergleich zum vergangenen Jahr verbessert sich die Stadt um 13 Plätze. Vor allem die starke Entwicklung in den Bereichen „Energie und Umwelt“ und „IT und Kommunikation“ in Oberhausen sorgen für die höhere Platzierung. Der Smart City Index untersucht die deutschen Großstädte ab 100.000 Einwohnern in den Themenbereichen: Verwaltung, IT und Kommunikation, Energie und Umwelt, Mobilität und Gesellschaft. Von Online-Bürger-Services über Sharing-Angebote für Mobilität und intelligente Ampelanlagen bis hin zur Breitbandverfügbarkeit – der Verband erfasst rund 11.000 Datenpunkte. Die deutlich bessere Bewertung des Fachverbands ist für uns eine tolle Bestätigung für unser Engagement im Bereich Digitalisierung und motiviert uns unsere Arbeit im Querschnitt mit der gesamten Stadtverwaltung weiter voranzutreiben. Wir freuen uns, dass das Ruhrgebiet mit Blick auf die Platzierungen von Gelsenkirchen und Bochum insgesamt eine gute Entwicklung nimmt.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Dezernat 4/Bürgerservice, öffentliche Ordnung, Personal und IT
Fachbereich 4-4-10-200/Smart City
Rathaus Sterkrade
Steinbrinkstr. 168 - 188
46145 Oberhausen
E-Mail: smartcity@oberhausen.de