Kommunales Integrationszentrum (KI)

Die frühere Regionale Arbeitsstellen für Ausländerfragen (RAA) ist seit dem 01.08.2013 zu einem Kommunalen Integrationszentrum (KI) weiterentwickelt worden. Grundlage ist das Gesetz zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration in Nordrhein-Westfalen vom 08.02.2012.

Das KI Oberhausen ist im Renate-Weckwerth-Haus (hier nähere Informationen zu Renate Weckwerth) auf der Mülheimer Straße 200 in 46045 Oberhausen verortet und unterstützt bei vielen Fragestellungen. Es wird weiterhin die bewährten Aufgaben im Handlungsfeld "Integration durch Bildung" wahrnehmen. Darin werden Kinder und Eltern aus Zuwandererfamilien in Fragen zu Schule, Bildung und allgemeinen sozialen Angelegenheiten beraten.
Ebenso werden Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen, Ausbilder/innen und alle, die sich beruflich oder ehrenamtlich für zugewanderten Familien engagieren, über den Themenkomplex Migration informiert.

Neu hinzugekommen sind Angebote im Handlungsfeld "Integration als gesellschaftliche Querschnittsaufgabe".

In beiden Handlungsfeldern wird je eine Aufgabe als Schwerpunkt hervorgehoben.

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls bei den Kommunalen Integrationszentren NRW

Das Kommunale Integrationszentrum Oberhausen

Öffnungszeiten

Montag 07.30 - 16.15 Uhr
Dienstag 07.30 - 16.15 Uhr
Mittwoch 07.30 - 16.15 Uhr
Donnerstag 07.30 - 16.15 Uhr
Freitag 07.30 - 13.00 Uhr

Kontakt

Kommunales Integrationszentrum (KI)
Renate-Weckwerth-Haus
Mülheimer Straße 200
46045 Oberhausen
Telefon: 0208 825-4452
E-Mail: kommunales-integrationszentrum@oberhausen.de