Betreuungsbehörde

Informationen zu Gesetzlicher Betreuung und Vorsorgebroschüre


Kurzbeschreibung:

Eine gesetzliche Betreuung wird vom Amtsgericht eingerichtet, wenn jemand seine alltäglichen Angelegenheiten wegen einer psychischen Erkrankung oder körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht mehr selbst regeln kann. Zu den alltäglichen Angelegenheiten gehören z. B. der Abschluss von Kauf- oder Mietverträgen, medizinisch notwendige Behandlungen, die vollstationäre Unterbringung etc.

Als gesetzlicher Betreuer kann ein Angehöriger oder aber auch ein hauptberuflicher Betreuer vom Amtsgericht bestimmt werden. Er hat in jedem Fall Entscheidungen zum Wohle des Betreuten zu treffen, wobei dessen Wünsche soweit wie möglich zu berücksichtigen sind.

Sie können aber schon jetzt Vorsorge treffen, dass später im Bedarfsfall eine Person Ihres Vertrauens als Betreuer eingesetzt wird. Darüber hinaus können Sie bereits heute Vollmachten erteilen, die eine spätere gesetzliche Betreuung unter Umständen überflüssig machen.
Für die Beglaubigung einer Vorsorgevollmacht durch die Betreuungsstelle fällt eine Gebühr von 10 EUR an.

Download:
Vordruck Vorsorgevollmacht
Vordruck Datenschutzerklaerung


Kontakt

Stadt Oberhausen
Betreuungsbehörde
Sozialrathaus
3. OG Südflügel
Essener Straße 53
46047 Oberhausen

Fax: 0208 825-9010
E-Mail: betreuungsbehoerde@oberhausen.de

Ansprechpartner/innen

Name Telefon
Frau Vahlefeld

0208 825-9084

Herr Pantke

0208 825-9083
Di u. Do.  Mobil
0151 74671863

Frau Maslanka

0208 825-9085
Mo. u. Mi. Mobil
0151 74671800

Herr Aigner

0208 825-9061

Frau Nowak

0208 825-9051

Frau Janke

0208 825-9052

Frau Lehnhoff

0208 825-4265 Mi. u. Do.
und mobil
0151 74671740 Di. u. Fr.

Öffnungszeiten

Termine nach vorheriger telefonischer Vereinbarung