Kinderbüro

 

In der Stadt Oberhausen werden 108 öffentliche Spielplätze, verteilt auf das ganze Stadtgebiet, angeboten. Die Fachaufsicht über diese öffentlichen Spielorte wird durch das Kinderbüro wahrgenommen.

Aufgrund der Größe, des Standortes und der Gestaltung unterteilen sich die Spielflächen in folgende Kategorien:

- Hausnahe Spielflächen
- Spielflächen für den Sozialraum
- Spielflächen mit überregionaler Bedeutung

Die Satzung für öffentliche Spielflächen finden Sie hier.

Im Rahmen des Baurechts sind Bauherren verpflichtet, ab einer bestimmten Größe des Objektes, Spielflächen zu erstellen. Das Kinderbüro berät und begleitet diesen Prozess.

Die Satzung für hausnahe Spielplätze (private) finden Sie hier.

Grundlage für die Ausgestaltung der Spielplätze ist das jeweilige Alter, bzw. der Entwicklungsstand der dort wohnenden Kinder. Spielplätze stellen notwendige Orte dar, auf denen Kinder ihrem natürlichen Bewegungsdrang und dem notwendigen freien Spiel allein bzw. in Gemeinschaft nachkommen können.

Damit die Gestaltung bzw. die Ausstattung der Flächen den Bedürfnissen der Nutzergruppen entspricht, werden vom Kinderbüro unterschiedliche Beteiligungen durchgeführt.

Außerdem ist das Kinderbüro Ansprechpartner für:

- Direkte und stellvertretende Interessensvertretung für Kinder (Bebauungsplanung, Verkehrsplanung, Stadtentwicklung)
- Spielplatzpatenschaften
- Bearbeitung von Bürgerbeschwerden
- Sozialraumorientierte Vernetzungsarbeit mit Beratung/Fortbildung
- Mobile Spielaktionen (Spielmobil "Dicker Brummer" der Ruhrwerkstatt)
- Beteiligungsprojekte bei Umbau oder Neubau von Spielplätzen und sonstigen Projekten
- Kindersprechstunden (Treffpunkt-Termine) auf Spielplätzen
- Spielplatzaktionen (Falkentreff und Baui der Ruhrwerkstatt)

Das Kinderbüro besteht aus 6 Mitarbeiter*Innen.


Kinderfreundliche Spielplätze in Oberhausen

Wer trägt die Verantwortung für die Spielflächen?
Wie läuft der Alltag in der Verwaltung und wie teuer ist eigentlich eine Schaukel?
Einen kleinen Einblick erhalten Sie im folgenden Video:


Das Kinderbüro unterwegs:

In der Außenstelle des Kinderbüros arbeiten Frau Jessica Großer, Herr Tom Damen sowie Herr Tobias Juretzko. In der "Spielplatzsaison" (von März bis Oktober) suchen diese mit dem roten Bulli regelmäßig öffentliche Spielplätze auf. Diese "Treffpunkte" genannten Kindersprechstunden (Was ist ein Treffpunkt?), ca. 60-70 Spielplätze im Jahr, dienen dazu, in der Lebenswelt der Kinder die aktuellen Bedürfnisse und Interessen zu erfragen und zu beobachten. Die Belange der Kinder werden ernst genommen. Die Kinder, ihre Eltern und sonstige Partner aus dem Sozialraum können hier ihre Fragen, Sorgen und Verbesserungsvorschläge benennen, so dass konkrete Lösungen bzw. Maßnahmen zur Optimierung der Lebenswelt der Kinder durch die Mitarbeiter des Kinderbüros unterwegs eingeleitet werden können.

Wenn eine Sanierung auf einem Kinderspielplatz ansteht, sollen und können sich Kinder und interessierte Erwachsene an der Planung mit ihren Ideen und Wünschen beteiligen. Die Mitarbeiter vom Kinderbüro unterwegs stellen verschiedene Methoden der Beteiligung zur Verfügung und sind Ansprechpartner vor Ort. (Was ist ein Beteiligungsprojekt?)

Durch diese kontinuierliche und aufsuchende Arbeit sind die MitarbeiterInnen bekannt und werden als verlässliche Ansprechpartner für Kinder und Erwachsene genutzt.

 

Öffnungszeiten

 

Montag 08.00 - 16.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag   08.00 - 16.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Kontakt

 

Kinderbüro
Hagelkreuzstraße 101
46149 Oberhausen
E-Mail: kinderbuero@oberhausen.de

 

Elisabeth Koal

Tel.: 0208 62921-175
E-Mail: elisabeth.koal@oberhausen.de

Petra Mendel

Tel.: 0208 62921-188
E-Mail: petra.mendel@oberhausen.de

 

Kinderbüro unterwegs

E-Mail: kinderbüro.unterwegs@oberhausen.de

Andrea Nitka

E-Mail: andrea.nitka@oberhausen.de

Telefon: 0208 3057335

Tom Damen/Tobias Juretzko/Jessica Großer

Telefon: 0208 6206161

Mobil: 0160 97861786

E-Mail: tom.damen@oberhausen.de