Anerkennungskultur

Ehrenamtskarte

Bild zeigt die Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen möchte die Landesregierung und die teilnehmenden Städte Wertschätzung und Anerkennung gegenüber den Menschen ausdrücken, die sich in überdurchschnittlichem zeitlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren.

Verbunden ist dieses Zeichen der Anerkennung mit einem praktischen Nutzen:

Inhaberinnen und Inhaber der Karte können Vergünstigungen bei Eintritten, Dienstleistungen und im Einzelhandel bei privaten, öffentlichen und gemeinnützigen Vergünstigungsgebern landesweit nutzen. Die landesweiten Vergünstigungen finden Sie hier.
Auch Oberhausener Unternehmen geben Vergünstigungen für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarten. Die aktuellen Vergünstigungen finden Sie hier.

Bewerbung für die Ehrenamtskarte in Oberhausen:

Für die Ehrenamtskarte können sich alle bewerben, die

  • mindestens fünf Stunden im Wochendurchschnitt oder 250 Stunden im Jahresdurchschnitt,
  • ohne pauschale Aufwandsentschädigung (reine Kostenerstattungen sind kein Ausschlusskriterium),
  • seit mindestens einem Jahr,
  • im Stadtgebiet Oberhausen (Ausnahmen z. B. bei Jugendfreizeiten) für Dritte bürgerschaftlich engagiert sind (d. h.: freiwillig, gemeinwohlorientiert, ohne materiellen Gewinn).

Das Antragsformular erhalten Sie hier. Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte an untenstehenden Kontakt.

Eine Auswahl von Aktionen für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte finden Sie hier.

Am 09.03.2022 wird nun die Jubiläums-Ehrenamtskarte eingeführt. Beantragen können diese alle Personen, die bereits seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich aktiv sind. Mit dieser Karte stehen die gleichen Vergünstigungen wie mit der regulären Ehrenamtskarte zu Verfügung. Zwei Besonderheiten bietet diese Karte. Zum einen ist sie nach Ausstellung lebenslang gültig. Zum anderen können nun auch Organisationen Ehrenamtliche vorschlagen, die eine solche Karte erhalten sollten.

Daher gibt es zwei verschiedene Antragsformulare. Dieses Formular können Sie nutzen, wenn Sie selber die Jubiläums-Ehrenamtskarte beantragen wollen. Mit diesem Formular können Organisationen Ehrenamtliche vorschlagen, welche die Voraussetzung für die Jubiläums-Ehrenamtskarte erfüllen. 


Engamentnachweis

Logo Engagementnachweis NRW

Der Engagementnachweis „Füreinander.Miteinander - Engagiert im sozialen Ehrenamt“ geht auf eine gemeinsame Initiative der Landesregierung, der Trägerorganisation des Ehrenamts sowie der Arbeitgeber und Wirtschaftsverbände NRW zurück und ist seit dem Frühjahr 2003 im Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen eingeführt.

Die Federführung für den Landesnachweis hat das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Engagementnachweis soll als individueller Nachweis das persönliche Engagement über einen längeren Zeitraum würdigen.

Dieses „Zeugnis“ sozialer Kompetenz kann die Chancen engagierten Menschen beim Einstieg ins Berufsleben oder auch beim beruflichen Fortkommen fördern.

Der Bereich Chancengleichheit/Bürgerschaftliches Engagement hat die Ausstellungsberechtigung für die Stadt Oberhausen.

Der Engagementnachweis soll durch die Kommunen nur dann ausgestellt werden, wenn die bürgerschaftlich Engagierten diesen nicht über eine andere Trägerorganisation erhalten können. Dies bedeutet, dass die Kommunen den Engagementnachweis in erster Linie für Ehrenamtliche in kommunalen Projekten oder Einrichtungen ausstellen können. Die städtischen, hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können den Engagementnachweis für Ehrenamtliche in ihren Arbeitsbereichen beim Bereich Chancengleichheit anfordern.

Den Nachweis unterschreibt in Oberhausen der Oberbürgermeister, um die Wertschätzung des Engagements zu unterstreichen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Jährliche Ehrenamtsfeier der Bezirksbürgermeister

Bezirksbürgermeister würdigen ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger

2021 konnte erneut eine Ehrenamtsfeier stattfinden - ganz ins Präsenz und gesichert mit 3G und Masken, aber viel Freude über den Austausch mit direktem Augenkontakt. Eingeladen waren Ehrenamtliche aus den Wohlfahrtsverbänden in das Bistro Jahreszeiten in Sterkrade. 


Anerkennung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bild zeigt Beginn des Videos
  Screenshot vom Videobeginn

Im Rahmen des 2. Deutschen EngagementTages am 5. und 6. Dezember 2017 kündigte Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley den Start der Wertschätzungskampagne an. Unter dem Titel Du bist unersetzlich! Danke sagen für ehrenamtliches Engagement! möchte das BMFSFJ gegenüber den mehr als 30 Millionen Engagierten in unserem Land noch einmal ein besonderes Zeichen der Wertschätzung setzen.

 

Einen Filmspot sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Online-Dankeaktion finden Sie hier.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Chancengleichheit
Bürgerschaftliches Engagement
Inga Dander
Schwartzstr. 73
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 825-8111
Fax: 0208 825-5030
E-Mail: ehrenamt@oberhausen.de