stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405

Die Centro Weihnachtsmärkte 2019

07. Dezember 2019
10:00 - 22:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Unterhalt, Rechtliche Vertretung

Beratung - Unterstützung

Foto: Marzanna Syncerz - Fotolia

(Foto: Marzanna Syncerz - Fotolia)

Die Beistandschaft ist ein kostenloses Hilfsangebot des Jugendamtes und umfasst die Aufgaben

  • die Vaterschaft festzustellen
  • die jeweiligen Unterhaltsansprüche zu ermitteln und geltend zu machen
 

Vaterschaftsfeststellung


Sind Sie bei der Geburt Ihres Kindes nicht mit dem Vater verheiratet, kann er die Vaterschaft in einer Urkunde bei einem Notar, beim Standesamt oder dem Jugendamt anerkannen. Die Mutter muss der Anerkennung der Vaterschaft urkundlich zustimmen, damit diese wirksam wird. Die Vaterschaft kann auch bereits vor der Geburt Ihres Kindes anerkannt werden.

Wir beraten und unterstützen Sie als Mutter bei der Vaterschaftsfeststellung vor und nach der Geburt Ihres Kindes. Auch vetreten wir Ihr Kind in Vaterschaftsanerkennungsverfahren vor Gericht, wenn der Vater sein Kind nicht anerkennen will.

zurück zum Seitenanfang


Gemeinsame Sorgeerklärung


Bei unverheirateten Eltern hat die Mutter kraft Gesetzes das alleinige Sorgerecht. Dennoch können beide Elternteile gemeinsam die Verantwortung für ihr Kind übernehmen. Die gemeinsame elterliche Sorge müssen beide durch eine übereinstimmende Erklärung, der sogenannten Sorgeerklärung, bei einem Notar oder beim Jugendamt beurkunden lassen.

Wir beraten Sie vorab in Fragen zur Sorgeerklärung und den sich daraus ergebenden rechtlichen Konsequenzen.

zurück zum Seitenanfang


Negativbescheinigung


Sollte Ihnen das alleinige Sorgerecht zustehen, können Sie bei der Beistandschaft eine Negativbescheinigung beantragen. Diese bestätigt, dass zum Zeitpunkt der Ausstellung keine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben worden ist.

zurück zum Seitenanfang


Unterhaltsanspruch des Kindes

Foto: BeTa-Artworks - Fotolia

(Foto: BeTa-Artworks - Fotolia)


Bei der Berechnung und Durchsetzung des Unterhaltsanspruchs Ihres minderjährigen Kindes beraten und unterstützen wir Sie als Mutter oder Vater. Erreichen wir in diesem Rahmen unterhaltsrechtlich kein einvernehmliches Ergebnis, haben Sie die Möglichkeit eine Beistandschaft einzurichten.
Dadurch können wir Ihr Kind auch in gerichtlichen Verfahren vertreten. Im gerichtlichen Verfahren können ggf. Kosten entstehen. Grundsätzlich sind beide Elternteile dem Kind zum Unterhalt verpflichtet. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass der Elternteil bei dem das Kind lebt, dieser Verpflichtung durch Pflege und Erziehung nachkommt. Der andere Elternteil ist dazu verpflichtet den Barunterhalt zu leisten.
 

zurück zum Seitenanfang


 Mehr Informationen zum Sachgebiet Beistandschaften erhalten Sie im Serviceportal der Stadt Oberhausen.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Unterhalt, Rechtliche Vertretung
Concordiahaus
Concordiastraße 30
46042 Oberhausen

Hartmut Nebel
Tel.: 0208 825-9322
Fax: 0208 825-9200
E-Mail: hartmut.nebel@oberhausen.de

Mehr zum Thema