stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
01020304050607

Sterkrader Spätschicht

21. März 2019
16:00 - 20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Allgemeine Ordnungsangelegenheiten

Fundangelegenheiten

Entgegennahme von Fund- und Verlustanzeigen

Ansprechpartnerin

  Telefon E-Mail
Elisabeth Seitz 0208 825-2525 elisabeth.seitz@oberhausen.de
 

Öffnungszeiten

Montag 08.00 - 15.30 Uhr
Dienstag 08.00 - 15.30 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 15.30 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
 

Kontakt

Stadt Oberhausen
Allgemeine Ordnungsangelegenheiten
Technisches Rathaus
Zimmer: B 405
Bahnhofstr. 66
46145 Oberhausen
Fax: 0208 825-5325

Diese Kosten entstehen:

Verwaltungsgebühren nach dem Wert der Fundsache (ab 5,00 Euro)


Weitergehende Informationen:

Was sind Fundsachen?
Fundsachen sind Gegenstände, die dem Besitzer ohne Absicht der Eigentums- oder Gewahrsamsaufgabe abhanden gekommen sind. Sachen, an denen der Eigentümer den Besitz aufgegeben hat, mit der Absicht auf das Eigentum zu verzichten, sind herrenlose Sachen und nicht als Fundsachen zu behandeln.


Rechtsgrundlagen:

§§ 965 - 984 BGB i. V. m. dem Runderlass des Innenministers NW über die ordnungsbehördliche Behandlung von Fundsachen.


Pflichten des Finders:

Der Finder muss den Fund unverzüglich dem Verlierer oder der Ordnungsbehörde anzeigen. Gefundene Sachen bis zu einem Wert von 10,00 Euro sind nicht anzeigepflichtig.


Ansprüche des Finders:

  1. Eigentumserwerb nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten nach Anzeigenaufgabe, ohne dass der Verlierer bekannt wurde,
     
  2. Finderlohn in Höhe von 5 % bis zu einem Wert von 500,00 Euro und zuzüglich 3 % bei einem Wert von über 500,00 Euro,
     
  3. Ersatz seiner etwaigen Auslagen.

Bearbeitung:

Der Verlierer wird umgehend benachrichtigt, wenn Name und Anschrift bekannt bzw. ermittelt werden konnte. Die Herausgabe erfolgt gegen Vorlage eines amtlichen Ausweises und eventueller Zahlung einer Verwaltungsgebühr, des Finderlohns und der Aufwendungen.

Die Aushändigung an einen Beauftragten erfolgt nur gegen Vorlage einer schriftlichen Vollmacht.