stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31010203040506

Das grosse Schlagerfest XXL - präsentiert von Florian Silbereisen

22. Mai 2021
19:30 Uhr

» details

Lebenssituationen

Aktuelle Pressemeldungen

Oberhausen - Alles Inklusive!?

22.04.2021

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

„Der Abbau von Barrieren, die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und damit der Fortschritt der Inklusion in Oberhausen ist ein zentrales Thema der Oberhausener Chancenstadt. Immer weiter arbeiten wir in neuen Bereichen in unserer Stadtgesellschaft, in denen es gilt Barrieren abzubauen. Deshalb finde ich den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung so wichtig. Er zeigt uns auf und sensibilisiert uns dafür, dass alle Bürgerinnen und Bürger in ihrem eigenen Umfeld helfen können und sollten, eine inklusive Gesellschaft in Oberhausen entstehen zu lassen“, sagt Ralf Güldenzopf, Dezernent für Strategische Planung und Stadtentwicklung, mit Überzeugung zum europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Bereits seit 1992 veranstalten verschiedene Verbände, Organisationen und engagierte Bürgerinnen und Bürger den europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Dafür wurde bewusst der 5. Mai, die Gründung des Europarates, als Veranstaltungstag gewählt, denn die Botschaft lautet Ein einiges Europa für alle Menschen.

Wie leider bereits im letzten Jahr, kann der europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, bedingt durch die Pandemie, nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. „Unabhängig von der aktuellen Situation halten wir es für unerlässlich, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass ein inklusives Miteinander immer noch keine Sebststverständlichkeit darstellt“, betont Mauno Gerritzen, Kreisgruppengeschäftsführer des Paritätischen Oberhausen. Deshalb haben viele Oberhausener Verbände und Organisationen, unter der Federführung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Oberhausen in Kooperation mit dem Bereich Chancengleichheit der Stadtverwaltung, eine Alternative zur Präsenzveranstaltung erarbeitet.

„Es ist sehr bedauerlich, dass wir in diesem Jahr wieder nicht für die Rechte von Menschen mit Behinderung protestieren und einen Aktionstag mit vielen Aktivitäten vor Ort veranstalten können“, findet Britta Costecki, Leiterin des Bereiches Chancengleichheit und ergänzt: „deshalb war es uns wichtig, ein Zeichen zu setzen und darum haben wir eine Plakat- und Postkartenkampagne ins Leben gerufen, welche auf die Bedeutung der Inklusion für unsere Stadt aufmerksam macht.“

Im Zeitraum vom 23. April bis zum 13. Mai 2021 wird das Plakat zum Thema Inklusion in Oberhausen an vielen Litfaßsäulen im Stadtgebiet und in Bussen der STOAG zu sehen sein. Als kleinere Variante zum Mitnehmen wird das Motiv mit einer kurzen Erläuterung zum europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung auch in Postenkartengröße verteilt. Zudem wird es auf den Webseiten und Social-Media-Kanälen der mitmachenden Organisationen rund um den europäischen Protesttag verbreitet und hoffentlich viel geteilt, so dass eine möglichst große Anzahl an Menschen an die Belange der Menschen mit Behinderung und die Inklusion erinnert wird.

Die Inklusion kann nur von allen gemeinsam erreicht werden. Um es mit dem diesjährigen Motto von Aktion Mensch zu sagen: Deine Stimme für Inklusion - Mach mit!

Pressestelle

Stadt Oberhausen
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen
Tel: 0208 825-2116
Fax: 0208 825-5130

presse@oberhausen.de