stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

Richard O´Brien´s Rocky Horror Show - Live 2020

24. November 2020
19:30 Uhr

» details

Lebenssituationen

Aktuelle Pressemeldungen

Gedenkhalle Oberhausen nimmt an Lesestadt 2020 teil

18.11.2020

Die Gedenkhalle Oberhausen nimmt an der Lesestadt am 20. November teil, die unter dem Motto „Fantasie verleiht Flügel“ steht. Dafür hat sie das Buch „Die Zimtläden“ von Bruno Schulz ausgewählt, das 1933 erstmals erschien. 

Da es aktuell nicht möglich ist zur Lesung in die Gedenkhalle einzuladen, wird die Lesung digital durchgeführt und am 20. November ins Internet gestellt. Das Video zur Lesestadt kann über die Homepage www.gedenkhalle-oberhausen.de aufgerufen werden. In dem Video wird nach einer Einführung aus einer Erzählung von Bruno Schulz gelesen, abschließend wird die Biografie des jüdisch-österreichisch-polnischen Schriftstellers in ihrem historischen Kontext erläutert.

Gedenkhalle Oberhausen

Die Gedenkhalle Oberhausen ist die älteste Gedenkstätte im Westen Deutschlands, die sich mit den Geschehnissen der Jahre 1933 bis 1945 befasst. Schon 1962 wurde hier eine erste Ausstellung eröffnet. 2010 wurde die Gedenkhalle von Grund auf modernisiert und mit einer neuen Dauerausstellung wiedereröffnet. Seitdem wird auf zeitgemäße Art und Weise, in erweitertem Umfang und großer Genauigkeit die Stadtgeschichte im Kontext der allgemeinen Geschehnisse dargestellt. Mit dem Thema „Zwangsarbeit im Ruhrgebiet“ ist ein thematischer Schwerpunkt gesetzt, der über die Stadtgrenzen hinaus von paradigmatischer Bedeutung ist, da Zwangsarbeiter im gesamten Ruhrgebiet eingesetzt wurden.

 

 

Pressestelle

Stadt Oberhausen
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen
Tel: 0208 825-2116
Fax: 0208 825-5130

presse@oberhausen.de