stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
01020304050607

AUSSTELLUNG - Klaus Geigle - Malerei im Bistro Surmann

26. Juni 2019
09:00 - 19:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Aktuelle Pressemeldungen

Runder Tisch zu kommunalen Partnerschaften mit der Ukraine

11.04.2019

Gut 50 Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet begrüßte Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz am Dienstagmittag, 9. April 2019, im Zentrum Altenberg, wo sich der Runde Tisch „Kommunale Partnerschaften mit der Ukraine“ zu einer zweitätigen Tagung traf. Die Stadt Oberhausen pflegt seit 1986 eine Partnerschaft mit der ukrainischen Stadt Saporishja.

Angereist waren Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen und Vereinen, die Partnerschaften, Freundschaften oder Kontakte mit Gemeinden in der Ukraine pflegen. Auch der ukrainische Generalkonsul Anatoli Ilnitski sowie Vertreter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit nahmen teil. Bei der Tagung ging es um verschiedene Punkte: „Zum einen informierten wir uns über die neuesten Entwicklungen in der Ukraine und die anstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen, zum anderen besprachen wir ganz praktische Probleme, wie etwa Zoll- oder Banküberweisungsfragen“, erklärt Desbina Kallinikidou vom Büro für Interkultur bei der Stadt Oberhausen. Besonders erfreute die Teilnehmenden die Ankündigung der Bundesregierung, dass die kommunale Kooperation künftig Bestandteil der Regierungsgespräche mit der Ukraine sein werde. „Dies ist eine deutliche Aufwertung der Arbeit auf lokaler Ebene“, so Kallinikidou. Neben den sachbezogenen Gesprächen fanden die Gäste aber auch Zeit, sich einige Oberhausener Sehenswürdigkeiten anzuschauen, wie beispielsweise den Gasometer, den Grillo-Park oder die Emscher-Insel mit der Brücke Slinky Springs to Fame. „Die Begeisterung war groß. Immer wieder hörte man den Satz ,Oberhausen ist wirklich schön‘“, so Kallinikidou.

Organisiert wurde die Tagung von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Entwicklungsinitiative Engagement Global sowie der Stadt Oberhausen. Engagement Global ist eine gemeinnütziges Unternehmen mit Sitz in Bonn, das im Auftrag des Bundes als zentrale Anlaufstelle das entwicklungspolitische Engagement von Einzelpersonen, Gruppen und politischen Gemeinden unterstützt.

Pressestelle

Stadt Oberhausen
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen
Tel: 0208 825-2116
Fax: 0208 825-5130

presse@oberhausen.de