stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405

Der Funke Leben

28. März 2020
19:30 Uhr

» details

Lebenssituationen

Bewegender Adventskalender 2019

62 tolle Angebote zum Mitmachen, Zuhören, Zuschauen, Sich-Besinnen und Genießen enthält der Bewegende Oberhausener Adventskalender 2019. Das Besondere in diesem Jahr: An allen Adventstagen öffnet sich um 18 Uhr ein „Kultürchen“. Diese jeweils 20-minütigen Kulturhäppchen gibt es dankt einer Kooperation des Bereichs Chancengleichheit mit dem Eventmanager Uwe Muth.

Die Idee, beim Bewegenden Adventskalender zusammenzuarbeiten, sei bei einem zufälligen Treffen entstanden, sagt die Leiterin des Bereichs Chancengleichheit, Britta Costecki. 2017 hat ihr Büro erstmals das Programm für den Kalender erarbeitet. „Damals gab es 43 Angebote, jetzt sind es 62“, freut sich Costecki. Für den Kultur-Beigeordneten Apostolos Tsalastras ein eindeutiger Beleg, dass der Bewegende Adventskalender „eine großartige Idee ist und ganz viele Menschen anspricht“.

Bewegender Adventskalender 2019

Sie stellten den Bewegenden Adventskalender 2019 im Café Homebar vor, v.li. Nese Özcelik (Bereich Chancengleichheit), Britta Costecki (Bereichsleitung Chancengleichheit), Uwe Muth (Kulturmanager Innenstadt), Apostolos Tsalastras (Beigeordneter Finanzen und Kultur) sowie Phillip Kirchstein (Homebar).

Die 62 Angebote, auf die sich die Oberhausenerinnen und Oberhausen vom 1. bis 24. Dezember freuen dürfen, reichen vom Adventsbasar über Lesungen, Theater und Konzerte bis zum Offenen Weihnachtsliedersingen. „Ein wichtiges Anliegen dabei ist, dass die Menschen zusammenkommen, dass niemand in der Vorweihnachtszeit einsam sein soll“, sagt Nese Özcelik vom Bereich Chancengleichheit. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist zum Teil kostenlos, zum Teil werden ein Eintrittspreis und/oder eine Anmeldung verlangt. Die abendlichen „Kultürchen“ sind immer kostenfrei und ohne Anmeldung zu besuchen.

Städtische Einrichtungen wie Stadtbibliothek oder Musikschule machen ebenso mit wie Soziale Träger, Künstler, Einzelhändler und Gastronomen. So ist etwa Phillip Kirchstein mit seinem Café Homebar Gastgeber für das „Kultürchen“ mit dem Musiker und Sänger Nito Torres.

In der Druckversion enthält der Kalender einen kleinen Fehler: Die „Kultürchen“-Termine 8. und 18. Dezember müssen getauscht werden: Der Oberhausener Schäfer kommt als Überraschungsgast also am Sonntag, 8. Dezember 2019, um 18 Uhr mit zwei Tieren zum Büro Lambster, Langemarktstraße 20, während die Lesung mit Apostolos Tsalastras am Mittwoch, 18. Dezember 2019, um 18 Uhr in der Buchhandlung Blohm, Elsässer Straße 33, stattfindet.

Der in einer Auflage von 5000 Exemplaren gedruckte Kalender kann im Bereich Chancengleichheit, Schwartzstraße 73, abgeholt werden. Zudem liegt er an zentralen Einrichtungen zur kostenlosen Mitnahme aus.

Im Internet finden Sie ihn hier.