stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405

Lebenssituationen

50 Jahre Städte-WOW-Förderung

Bewegungs- und Begegnungspark Borbeck ist mit dabei beim  landesweiten Fotowettbewerb
Jetzt abstimmen

Kinder- und Seniorenspielplatz

Kinder- und Seniorenspielplatz an der Ankerstraße

Die Städtebauförderung feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Jubiläum. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen stellt die besonderen Errungenschaften der Städtebauförderung deshalb mit einem eigenen Wettbewerb „50 Jahre Städte-WOW-Förderung - Wo stehen die schönsten Projekte in Nordrhein-Westfalen?“  in den Fokus der Öffentlichkeit. Auch die Stadt Oberhausen nimmt an dem Wettbewerb mit dem generationenübergreifenden Bewegungs- und Begegnungspark Borbeck teil.
 

Ab sofort haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, unter www.mhkbg.nrw/nrwstaedtewow für die Stadt Oberhausen über die schönsten Städtebauprojekte abzustimmen.

Oberhausen nimmt an dem Wettbewerb mit der Sportanlage im Ortsteil Borbeck teil, wo sich Jung und Alt begegnen und bewegen können. Der generationenübergreifende Bewegungs- und Begegnungspark verfügt unter anderem über ein Kunstrasenspielfeld, ein Kunstrasenkleinspielfeld, Spielangebote für Kinder, einen Beachvolleyballplatz, einen Bewegungsparcour sowie eine Rollatorenübungsstrecke. Der Park beinhaltet somit Angebote für unterschiedliche Altersgruppen.

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen: „Wenn aus einer Idee eine Zeichnung auf dem Papier wird und aus einer Zeichnung Realität wird und ein neues Stadtgefühl entsteht – dann ist das die Städtebauförderung von Land, Bund und Kommunen. Zum 50. Jubiläum der Städtebauförderung in diesem Jahr haben wir die Kommunen in Nordrhein-Westfalen dazu aufgerufen, Bilder von Förderprojekten einzureichen. Ich freue mich, dass so viele mit dabei sind und der Städtebauförderung des Landes ein Gesicht geben. Aber wo steht das schönste Projekt? Für die Bürgerinnen und Bürger heißt es bis zum 26. Juli: Abstimmen und ihren Favoriten wählen.“

Also bis zum 26. Juli 2021 ist das Online Voting freigeschaltet, jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hat eine Stimme. Die zwölf Projekte mit den meisten Stimmen werden zu einem Fotokalender für das Jahr 2022 gestaltet. Auf die drei bestplatzierten Kommunen wartet darüber hinaus jeweils ein Preisgeld von 10.000 Euro. Die Preisträger werden im Nachgang der Online-Abstimmung über die Accounts des Ministeriums in den Sozialen Medien bekannt gegeben. Dort wird die Aktion unter dem Hashtag #NRWStädteWOW begleitet.

Hintergrund

Offizieller Startpunkt des Wettbewerbs war der bundesweite Tag der Städtebauförderung am 8. Mai 2021. An diesem Tag hat Ministerin Ina Scharrenbach alle Kommunen zum Mitmachen aufgerufen.
Städte und Gemeinden aus Nordrhein-Westfalen konnten bis zum 27. Juni 2021 Fotos von ihrem schönsten Städtebauprojekt, die mit Landesmitteln gefördert wurden, zusenden.
Informationen zum Wettbewerb unter www.mhkbg.nrw/nrwstaedtewow-info