stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293001020304

Die Feisten - Das Feinste der feisten

22. Juni 2021
20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Aktuelle Pressemeldungen

Oberhausen fördert weitere private Solaranlagen

01.06.2021

Der Ausbau privater Solaranlagen leistet einen erheblichen Beitrag zur Energiewende. Bereits im Jahr 2020 konnte die Stadt Oberhausen 20 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 136 Wp bezuschussen. Jetzt gibt es für Hauseigentümer erneut die Möglichkeit, einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro für den Neubau einer Anlage zu erhalten. Die Förderung kommt vom Regionalverband Ruhr und der Stadt Oberhausen.

Der Zuschuss wird von der Stadt Oberhausen im Rahmen der Ausbau-Initiative „Solarmetropole Ruhr“ vergeben. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Regionalverband Ruhr und dem Handwerk der Region. Mittlerweile sind neben Oberhausen 14 weitere Kommunen daran beteiligt.
Gefördert wird ab dem 7. Juni 2021 die Installation von fünf Photovoltaikanlagen ab einer Modulfläche von zehn Quadratmetern auf Wohngebäuden oder Vereinsräumen mit einem Zuschuss in Höhe von 300 Euro. Die fünf ersten Anträge, die den Kriterien der Förderrichtlinie entsprechen, erhalten eine Förderung. Entscheidend ist der Eingang der Anträge. Die Antragsunterlagen für die Förderung der Stadt können im Internet unter www.oberhausen.de/klimaschutz abgerufen und per Post oder E-Mail eingereicht werden.

Vor dem Hintergrund steigender Strompreise lohnt sich vor allem die Stromerzeugung für den Eigenverbrauch. Da die Preise für Solarmodule in den letzten Jahren stark gesunken sind, liegt selbst erzeugter Strom preislich meist weit unter dem durchschnittlichen Bezugspreis. Wird eine Solaranlage zusätzlich mit einem Batteriespeicher kombiniert, lässt sich nahezu der gesamte eigene Bedarf selbst decken. Mit einem Dachcheck im Solardachkataster auf der Webseite der Ausbauinitiative (solar.metropole.ruhr) können Eigentümerinnen und Eigentümer prüfen, ob das eigene Dach für eine energetische Nutzung geeignet ist.

Pressestelle

Stadt Oberhausen
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen
Tel: 0208 825-2116
Fax: 0208 825-5130

presse@oberhausen.de