stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
01020304050607

AUSSTELLUNG - Klaus Geigle - Malerei im Bistro Surmann

26. Juni 2019
09:00 - 19:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Masterplan Tourismus: Oberhausen mit Perspektiven

Masterplan Tourismus

Zufrieden mit dem Verlauf des Plenums: Organisatoren, Referenten und Interviewpartner. Hinten v. l. Frank Lichtenheld (Geschäftsführer OWT), Frank Simoneit (FH Westküste), Oberbürgermeister Daniel Schranz, Axel Biermann (Geschäftsführer Ruhr Tourismus GmbH). Vorne v. l. Rainer Suhr (OWT), Jeanette Schmitz (Gasometer GmbH), Christiane Baum (ift Freizeit- und Tourismusberatung), Uschi Wischermann (Parkhotel Oberhausen), Jan Kobernuß.

Das erste öffentliche Plenum im Rahmen des Masterplans Tourismus für Oberhausen hat am vergangenen Montag stattgefunden. Die von Oberbürgermeister Daniel Schranz eröffnete Veranstaltung im LVR-Industriemuseum hatte zum Ziel, gemeinsam mit Partnern vor Ort und Bürgern der Stadt Voraussetzungen und Vorgaben für den weiteren Erfolg des Tourismus- und Freizeitstandortes Oberhausen zu erarbeiten.

Nach der Präsentation einer Bestandsaufnahme des lokalen touristischen Angebots durch die ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH aus Köln hielt Keynote-Speaker Frank Simoneit vom Institut für Management und Tourismus der FH Westküste vor über achtzig Anwesenden einen Vortrag zum Thema „Trendradar Städtetourismus - was künftig wichtig wird bei Produkt und Vermarktung“.

 

Trend zur Spezialisierung

Der Tourismusexperte betonte besonders den Trend zur Spezialisierung von Städtereisezielen in lukrativen Nischenbereichen, wie es für Oberhausen zukünftig das Projekt „The Mirai“ besetzen könnte. Im Anschluss daran stellten mehrere Interviewrunden mit Vertretern aus der regionalen und lokalen Tourismuswirtschaft weitere Aspekte mit direktem Bezug zu den Oberhausener Gegebenheiten heraus: Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH (RTG), Uschi Wischermann, Eigentümer zweier Hotels in Oberhausen, Jeanette Schmitz, Geschäftsführer der Gasometer GmbH, sowie Rainer Suhr, OWT-Spartenleiter für Tourismus, schilderten aus unterschiedlicher Branchensicht Erfahrungen, Schwerpunktsetzungen und Zielvorstellungen.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten in den drei Themenworkshops „Jetzt reden wir!“, „Ziele und Strategien“ und „Oberhausen aus Kundensicht 2025“ zudem viele konkrete Vorschläge der anwesenden Fachleute und Bürger aufgegriffen und als direkte Erwartungen an den weiteren Masterplanprozess formuliert werden. Nach einer Prüfung der Umsetzungschancen präsentieren ift und OWT Ende September 2019 die Ergebnisse dann in einem weiteren öffentlichen Plenum.