Bürgerrat

"Ich will das Ohr möglichst nah an den Bürgern haben, dabei soll mir der Bürgerrat helfen“, so Oberbürgermeister Daniel Schranz im Vorfeld zur ersten Bewerbungsphase für den von ihm ins Leben gerufenen Bürgerrat im Sommer 2016. Von Anfang an stand fest, dass dieses Beteiligungsmodell keineswegs die weiteren Beteiligungsmöglichkeiten in unserer Stadt ersetzen, sondern vielmehr ergänzen soll.

Ein wesentliches Ziel des Bürgerrates ist es, dass Themen, die der Stadtbevölkerung unter den Nägeln brennen, in den regelmäßig stattfindenden Gremiensitzungen offen zur Sprache kommen. Kritik in jeglicher Form ist dabei nicht nur geduldet, sondern ausdrücklich erwünscht. Die Mitglieder des Bürgerrates sollen Defizite sichtbar machen, gemeinsam mit dem Oberbürgermeister möglichst konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiten und - falls nötig - als eine Art „Frühwarnsystem“ für unerwünschte Entwicklungen dienen. Vorkenntnisse sind nicht erfordlich. Die Bürgerinnen und Bürger sind die Experten vor Ort.

Aus über 650 Bewerberinnen und Bewerber wurden die 15 Mitglieder des 1. Bürgerrates für einen Zeitraum von zwei Jahren ausgelost. Am 5. Juli 2016 konstituierte sich der erste Bürgerrat im Schloss Oberhausen. 2018 hat der 1. Bürgerrat den „Staffelstab“ an 15 neue interessierte Bürgerinnen und Bürger weitergegeben, die bis 2020 den 2. Bürgerrat bildeten. Aber auch die nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerber sind in einem weiteren Beteiligungsformat - dem Bürgerforum - eingebunden.

Der 3. Bürgerrat (2022 - 2024) wurde im Mai 2022 neu ausgelost. Insgesamt haben sich 252 Personen beworben.


Kontakt

Stadt Oberhausen, Bereich 0-1/Stadtkanzlei
Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung
Patrizia Behlau
Rathaus Oberhausen
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 825-2285
E-Mail: buergerrat@oberhausen.de