stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930310102

After Concert - Die Rock Party nach dem Living Theory Konzert

24. Mai 2019
23:15 Uhr

» details

Lebenssituationen

Museen, Galerien

Aktuelle Veranstaltungen der Gedenkhalle

Buchvorstellung und Lesung

21. Mai 2019 - 18:30 Uhr  Dr. Katrin Wülfing

Zuständigkeit und Verantwortung. Die Oberhausener Stadtverwaltung und die NS-Vergangenheit (1945 bis 1989)

Bereits unmittelbar nach Kriegsende 1945 begann die Oberhausener Stadtverwaltung, sich mit dem Nationalsozialismus auseinanderzusetzen. Diese „Vergangenheitsbewältigung“ veränderte sich im Laufe der Jahrzehnte zwar im Hinblick auf Ausprägung und Intensität, blieb jedoch Teil behördlicher Arbeit. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklung der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus vor Ort, thematisiert Wandel und Kontinuitäten der „Vergangenheitsbewältigung“ und widmet sich der Frage, wie die Oberhausener Stadtverwaltung mit ihrer eigenen Rolle als Verfolgungsinstanz umging.

Die Referentin stellt ihre erst kürzlich erschienene Dissertation zu einem bislang vernachlässigten Thema der Oberhausener Stadtgeschichte vor. Mit diesem neuen Standardwerk zum Umgang der Stadtverwaltung mit der eigenen NS-Geschichte, die einen Zeitraum von mehr als 40 Jahren umfasst, schließt sie auf Dauer eine Forschungslücke.

Dr. Katrin Wülfing, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft mit anschließender Promotion an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Volontariat und wissenschaftliche Mitarbeit in der Gedenkhalle Oberhausen; seit 2014 Dozentin an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW.

Eintritt frei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Ort:

Gedenkhalle Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen


Vortrag und Diskussion

23. Mai 2019 - 18:30 Uhr Volker Weiß

Die autoritäre Revolte. Die NEUE RECHTE und der Untergang des Abendlandes

Kenntnisreich und scharfsinnig zeigt Volker Weiß die Entwicklung des neuen rechten Denkens auf und porträtiert die wichtigsten Akteure der rechtspopulistischen Bewegungen und deren Weltanschauung. Eine dichte Darstellung von Geschichte und Gegenwart einer Neuen Rechten, deren Gedankenwelt eine lange Vorgeschichte hat.

Dr. Volker Weiß, Jahrgang 1972, Historiker, schreibt für DIE ZEIT und ZEIT Geschichte, Jungle World, Frankfurter Rundschau, taz, Spiegel und andere

Eintritt 5 € , ermäßigt 3 €

Ort:

Gedenkhalle Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen


Weitere Termine finden Sie unter www.gedenkhalle-oberhausen.de.

Kontakt

Gedenkhalle
der Stadt Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen

Büroanschrift:
Informationszentrum Gedenkhalle
Am Kaisergarten 52
46049 Oberhausen
Tel.: 0208 6070531-11
Fax: 0208 6070531-20 
E-Mail: info-gedenkhalle@oberhausen.de