stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31010203040506

AUSSTELLUNG - Energiewenden - Wendezeiten

14. Dezember 2018
10:00 - 17:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Friedensplatz

Der Friedensplatz in Alt-Oberhausen (Foto WFO GmbH)

Der Friedensplatz in Alt-Oberhausen (Foto WFO GmbH)

Der Friedensplatz wurde kurz nach der Jahrhundertwende auf der Industriebrache der in Konkurs gegangenen Styrumer Eisenhütte angelegt. Der 50 x 180 Meter große Platz, einer der schönsten im Ruhrgebiet, ist wichtiges Bindeglied zwischen Altmarkt, Bahnhof und Rathaus und lädt zum Feiern und Verweilen ein. Zwei Doppelreihen von Platanen, Blumenbeeten und Wasserbecken betonen die Weitläufigkeit des Platzes, den Stadtplaner Eduard Jüngerich durch dreigeschossige, lang gestreckte Baublöcke im Backsteinexpressionismus einfasste.

Blendarkaden und viele schmückende Details binden die Bauten an der Ostseite (u.a. Polizeipräsidium) und die gegenüberliegende, dreigeteilte Häuserzeile mit der früheren Reichsbank und den anschließenden Wohngebäuden zu einer Einheit zusammen. Der Platz wird im Norden von dem dominierenden Amtsgericht, das in den Jahren 1904 bis 1907 in der für das kaiserliche Deutschland typischen historistischen Bauweise errichtet wurde, und im Süden von einer Doppelturmanlage mit Wohnungen, einem Hotel und Geschäftsräumen abgeschlossen.