Quartiersplan Marienviertel

Was ist geplant?

 

Wir – das umfasst eine Gruppe von Studierenden der Universität Duisburg-Essen sowie den Fachbereich Stadtentwicklung der Stadt Oberhausen – haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Bürger*innenbeteiligung im Marienviertel in den Fokus zu rücken, sodass die Bewohner*innen des Marienviertels mitbestimmen können, was in ihrem Viertel geschieht. Der Zeitraum des Projekts umfasst Februar bis einschließlich Mai 2023.

Aus diesem Grund wollen wir als ersten Schritt am 04. Februar 2023 mit zufällig ausgewählten Bewohner*innen des Marienviertels ein erstes Zusammentreffen in Form eines Bürgerforums veranstalten. Dort werdet die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, Wünsche, Sorgen und Probleme in und mit ihrem Stadtviertel zu kommunizieren und zusammen mit anderen Bewohner*innen an potenziellen Maßnahmen zu arbeiten.

Nach diesem Startschuss ist es noch nicht vorbei, denn dann wird die Zeit genutzt, um über weitere Dialogformate mit weiteren Bewohner*innen ins Gespräch zu kommen. Wichtig dabei: Nicht alle Probleme, welche im Marienviertel vorhanden sind, können von uns im Rahmen des Projektes gelöst und nicht alle Maßnahmen umgesetzt werden. In diesem Fall werden wir euch auf dieser Webseite so schnell wie möglich Bescheid geben.

In dem gesamten Projekt sind die Bewohner*innen die wichtigsten Personen, denn sie wissen am besten, was das Marienviertel braucht. Das Marienviertel lebt mit und durch Sie! Ganz im Sinne von Ko-Kreation wollen wir die Entwicklung des Viertels gemeinsam mit Ihnen angehen.