stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

AUSSTELLUNG - "Der Berg ruft"

21. September 2019
10:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Großes Jubiläumsfest am und im Gasometer

16 Ausstellungen, über acht Millionen Besucher - die „Tonne“, wie ihr Wahrzeichen von den Oberhausenern liebevoll genannt wird, blickt auf 25 Jahre als Kulturkathedrale zurück.

Großes Jubiläumsfest am und im Gasometer

Am 22. Juli 1994 begann für Europas größten Gasspeicher sein zweites Leben als jetzt höchste Ausstellungshalle des Kontinents. Gleichzeitig blickt das einzigartige Industriedenkmal, das als Gasspeicher der umliegenden Eisenhütten errichtet wurde, 2019 auf ein 90jähriges Bestehen zurück.

Gefeiert wird dieses doppelte Jubiläum kurz nach den Ferien am 7. und 8. September mit einem großen Familienfest mit vielen Mitmachaktionen, Präsentationen von WDR 5, Deutschem Alpenverein NRW und NABU NRW, mit Musik, Führungen, natürlich mit dem schwebenden Matterhorn - und das bei halbem Eintritt für alle!


Das umfangreiche Programm im Einzelnen:

Samstag, 7. September

WDR 5 lässt es Zischen und Brutzeln und präsentiert Sascha Ott mit seinen „Küchenexperimenten“. Der bekannte "Quarks“-Tüftler macht die Bühne zum Versuchslabor. Zuschauer können mit eigenen Augen und Ohren erleben, ob Knallgas seinen Namen zu Recht trägt, wie eine Fettexplosion entsteht oder wie es sich anfühlt, wenn elektrischer Strom durch den Körper geleitet wird.

Der NABU NRW führt die Besucher auf die Fährte des Wolfs: Der Wolf ist wieder heimisch in Deutschland und streift auch durch NRW. Er hinterlässt eindeutige Spuren auf unserem Boden. Wie man Wolfsspuren erkennt und mit nach Hause nehmen kann, erfährt man am Mitmachstand „Willkommen Wolf“. Dort können auch eigene Wolfsspuren in Gips gegossen werden, und Mitnehmen darf man sie auch.

Musik kommt bis 16 Uhr von den Jazz-Steigern: Mit Gitarre und Saxophon spielen Florian Schenckel und Mike Szadzik Jazz, Pop und Evergreens wie Fly Me to the Moon, Bei mir bist du sheen, Country Roads oder auch romantische Klänge mit Perfect oder All Of Me.
Die Jazz-Steiger spielen im Quartett mit ihren langjährigen Bandkollegen Joshua Werner (Kontrabass) und Michel Hartwig (Schlagzeug).  Ab 16 Uhr übernimmt das Trio "Small is beautiful" und bringt poppige Coverversionen mit kleiner Besetzung und großen Stimmen.

Sonntag, 8. September

WDR 5 Quarks-Autorin Verena von Keitz präsentiert ihre „Kleine Anfrage“ als unterhaltsame Live-Show, bei der sie spannenden Fragen des Alltags auf den Grund geht: Wieso wird Milch manchmal sauer und manchmal schlecht? Wo bleibt der Wind, wenn er nicht weht? Und wie wird beim Fußball das letzte Stück reingenäht?
Auch am Stand des NABU NRW werden spielerisch die grauen Zellen angestrengt: Mit den eigenen Sinnen wird die Welt der lokalen Wildtiere entdeckt, wobei verschiedene Stationen durchgegangen werden, in denen Wildtieren gelauscht wird und unter anderem verschiedene Felle ertastet werden können.

Für den musikalischen Rahmen sorgt die Mike Peter Big Band aus Oberhausen – gegründet und geleitet von Mike Szadzik. Mit vielen jungen sowohl professionellen als auch semiprofessionellen Musikern bestückt, wagt sie sich immer wieder an neue Projekte, hat neue Ideen und Konzepte und sorgt mit ihren verschiedenen Programmen für stetig neue und abwechslungsreiche Musik und Unterhaltung. Neben einem großen Liedfundus im Bereich der Funk- und Jazz-Musik spielt die Band immer wieder mit ihren Sängern Stefan Kaminski und Laura Albert zusammen, die das Repertoire aus Pop, Schlager und der Swing-Ära abrunden.

An beiden Tagen…

… wird WDR 5 mit einer Fotobox-Aktion auf dem Gelände zugegen sein - und kleine Besucher freuen sich auf den Besuch der Maus!
Der Deutsche Alpenverein NRW präsentiert an beiden Tagen ein buntes Programm aus Informationen und Mitmach-Angeboten, das ganz im Zeichen des Bergsteigens steht.
Für Aktive wird es Baumklettern, Slackline und Seilschaukel geben. Interessierte können sich einmal ein Portaledge, auf dem Kletterer in großen Wänden übernachten, aus der Nähe anschauen oder in der Knotenschule die wichtigsten Kletterknoten lernen. Daneben Informiert der DAV über Tourenplanung und Fragen rund um Bergsteigen und Alpenverein.

Ein weiterer Höhepunkt ist natürlich die aktuelle Gasometer-Erfolgsausstellung „Der Berg ruft“, die bereits über 750 000 Besucher angelockt hat:

Sie zeigt die Vielfalt der Berge und erzählt von der ewigen Faszination, die diese imposanten Welten in kargen Höhen und dünner Luft auf uns Menschen ausüben. Die Ausstellung lässt ihre Besucher teilhaben an den legendären Erstbesteigungen der berühmtesten Gipfel der Erde, sie berichtet von großartigen Triumphen und dramatischen Niederlagen. Und sie erzählt von der jahrtausendealten Ehrerbietung, mit der Menschen den Bergen begegnen. In einzigartigen Filmausschnitten und prachtvollen Fotopanoramen zeigt die Ausstellung, wie in den gewaltigen Gebirgsmassiven der Erde einzigartige Lebenswelten mit ihrer ihnen eigenen Tier- und Pflanzenwelt entstanden sind.

Höhepunkt der Ausstellung im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers ist die monumentale Nachbildung des Matterhorns, die den legendären Berg anhand modernster 3D-Projektionen im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten eindrucksvoll in Szene setzt. Der monumentale, 17 Meter hohe Berg schwebt seitenverkehrt im riesigen Raum und spiegelt sich im Fußboden der obersten Gasometer-Ebene. Die Besucher haben dort die einmalige Gelegenheit, aus der Vogelperspektive auf den bekanntesten Gipfel der Alpen herabzublicken.
Kostenlose Führungen durch die Ausstellungen beginnen zwischen 11 und 17 Uhr jeweils zur vollen Stunde.
Für die Kaffeepause und den Imbiss zwischendurch ist natürlich auch gesorgt.

  Alles weitere finden Sie auf  www.gasometer.de