stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829303101

HERZSCHEISSE - Produktion: Gerburg Jahnke

23. Oktober 2020
20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Wir sind Oberhausen

Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen, auch Oberhausen muss und will jetzt besonders zusammenhalten: Eine neue Internet-Plattform bringt die lokale Akteure und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt während der Corona-Pandemie zusammen und unterstützt auf diese Weise die Oberhausener Unternehmen.

Bild: wir sind OberhausenUnter dem Namen www.wir-sind-oberhausen.de informiert eine neue Internetpräsenz Oberhausener Bürgerinnen und Bürger über die Lieferangebote von Restaurants, Einzelhändlern und Onlineshops, von Handwerkern und Dienstleistern sowie von örtlichen Kulturanbietern.

Getragen wird diese Plattform von der Stadt Oberhausen, der Industrie- und Handelskammer zu Essen, der Kreishandwerkerschaft Oberhausen, der Stadtsparkasse Oberhausen sowie der OWT Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung.


Arbeitsplätze und Versorgung sichern

Weil es derzeit nicht möglich ist, mit Freunden im Café oder Restaurant zu sitzen oder abends ins Konzert zu gehen, haben sich viele Gastronomen, Einzelhändler und auch Kulturschaffende in unserer Stadt etwas einfallen lassen. Die Bürger müssen nicht auf alles verzichten und Gastronomen, Einzelhändler, Handwerker und Dienstleister haben die Möglichkeit, weiter für ihre Existenz zu sorgen. So werden Arbeitsplätze gesichert und die Versorgung in unserer Stadt wird verbessert.


Not macht erfinderisch

„Viele Betriebe und Händler sind von den momentanen Zwangsschließungen stark beeinträchtigt. Not macht aber bekanntlich erfinderisch und so haben einige von ihnen Liefer-, Abhol- oder Onlinedienste eingerichtet, um die Menschen in unserer Stadt weiterhin bestmöglich zu versorgen. Über diesen Einsatz freuen wir uns sehr. Mit unserer Plattform wir-sind-oberhausen.de wollen wir diesen neuen Service bewerben und gleichzeitig die Bürger dazu aufrufen, den Händler von nebenan zu unterstützen“, wirbt Oberbürgermeister Daniel Schranz für die Gemeinschafts-Initiative.


Kostenfreier Service

Interessierte Anbieter von Waren und Dienstleistungen, die einen (vorübergehenden) Lieferservice in Zeiten der Corona-Pandemie anbieten, können sich gerne ab sofort bei der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung mit dem Stichwort „Wir sind Oberhausen“ unter der Mailadresse info@owtgmbh.de melden. Die Unternehmen werden gebeten, in der Mail, ihr Logo und gerne auch ein Foto (ein Handyfoto genügt) zu schicken, ihren genauen Firmennamen zu nennen und ihr Angebot möglichst genau zu beschreiben, sowie ihre Homepageadresse bzw. ihre Facebook-Seite zu nennen. Wichtig sind auch die derzeitigen Öffnungszeiten und die Information, ob es sich um einen Liefer- und/oder Abholservice handelt. Wer hat, kann auch gerne z.B. die Speisekarte als jpg-Datei beifügen. Die eingegangenen Angebote werden dann schnellstmöglich in die neue Plattform www.wir-sind-oberhausen.de eingepflegt. Dieser Service ist selbstverständlich kostenfrei.


Lokal einzukaufen ist dringender denn je

Die Initiatoren bitten in ihrem gemeinsamen Aufruf herzlich: „Unterstützen Sie unsere Initiative und somit unsere Oberhausener Unternehmen, Selbstständigen sowie Freizeit- und Kulturbetriebe! Besuchen Sie unsere Website www.wir-sind-oberhausen.de! Kaufen Sie die Produkte und Leistungen unserer Oberhausener Anbieter online! Erwerben Sie Gutscheine! Spenden Sie! Jeder noch so kleine Beitrag kann dabei helfen, Arbeitsplätze und somit Existenzen zu retten. Und selbstverständlich freuen wir uns auch über jeden Partner, der uns bei der Durchführung dieser Initiative unterstützen möchte. Denn nur gemeinsam werden wir die Corona-Krise überstehen.“