stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

SIMPLY THE BEST - Die Tina Turner Story

06. März 2021
20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Kinderrathaus

Die Kommunalwahlen

 

Wer ist wahlberechtigt?

In Oberhausen leben ungefähr 220 000 Menschen. Diese sind Bürger der Stadt und dürfen an den Kommunalwahlen teilnehmen, wenn sie 16 Jahre alt, Deutscher im Sinne des Grundgesetzes sind oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der EU besitzen. Ebenfalls müssen sie am Wahltag seit mindestens 16 Tagen in Oberhausen gemeldet sein. Nunmehr bekommen die Wahlberechtigten eine Postkarte aus dem Rathaus, auf der die wichtigsten Informationen zu finden sind: wann die Wahl stattfindet (übrigens immer sonntags), wo sich ihr Wahllokal befindet und wie sie per Brief an der Wahl teilnehmen können, wenn sie schon vorher wissen, dass sie verhindert sein werden. Das Wahllokal ist der Ort, an dem gewählt wird. Er wird extra für den Wahltag eingerichtet und wird danach wieder seine vorherige Funktion einnehmen, z.B. Schulgebäude, Bank oder Gaststätte.

Wie oft wird gewählt?

Alle fünf Jahre findet eine Wahl auf kommunaler Ebene statt. Ganz im Gegenteil zu der dir vielleicht schon bekannten Bundestagswahl. Die Politiker für die ganze Bundesrepublik und der Bundeskanzler werden alle vier Jahre neu gewählt.

Wer wird gewählt?

Es werden die Mitglieder des Rates und der Oberbürgermeister gewählt. Im Vorfeld haben sich verschiedene Personen der Parteien oder auch Leute, die in keiner Partei sind, zur Wahl aufstellen lassen. So gelangen die Namen der Parteien und Kandidaten auf die Wahlzettel.

Wie wird gewählt?

Wenn man das Wahllokal betritt, warten dort schon einige Menschen, so genannte Wahlhelfer, und wollen zunächst den Namen des Wählers wissen. Man gibt die Postkarte oder einfach nur den Personalausweis ab und bekommt im Gegenzug den Stimmzettel. Darauf stehen dann die Kandidaten, über die man sich im Vorfeld erkundigen sollte. Nur dann weiß man, welche Partei oder welcher Kandidat welche Ziele mit welchen Mitteln erreichen will. Man wählt die Partei und den Kandidaten bei denen man mit den Zielen und Mitteln übereinstimmt. Nachdem man sich entschieden hat, macht man an der Stelle jeweils ein Kreuz - man gibt also zwei Stimmen ab. Allerdings geheim, hinter einer Wand, denn schließlich soll niemand wissen, was man wählt. Das ist ein wichtiger Grundsatz, der eine demokratische Wahl erst möglich macht. Danach faltet man den Wahlzettel und wirft ihn in eine Wahlurne, das ist ein abgeschlossener Kasten, in dem alle Wahlzettel gesammelt werden.

Auswertung nach der Wahl?

Nachdem alle Wahlberechtigten, die auch tatsächlich an der Wahl teilgenommen haben, gewählt haben und die Wahllokale geschlossen wurden, das ist normalerweise um 18 Uhr, werden die Wahlurnen geleert und die Wahlzettel von den Wahlhelfern ausgewertet. Jeder Zettel wird dazu auseinandergeklappt und die Stimme für die jeweiligen Parteien einzeln gezählt.
Im Verhältnis zu den Stimmen erhalten die Parteien Sitze (für die Parteimitglieder) im Ratssaal. Das ist entscheidend für das Stimmengewicht. Hat eine Partei die meisten Sitze, so hat sie auch die meisten Stimmen wenn es um Entscheidungen geht.

Kontakt

Fragen zu den vorgestellten Angeboten und Informationen beantworten die jeweiligen Anbieter oder Einrichtungen, die hier entweder mit Kontaktdaten angegeben oder verlinkt sind.

Das Kinder- und Jugendportal ist ein Serviceangebot der Stadt Oberhausen. Es wird ständig überarbeitet und ausgebaut. Über Anregungen, Ideen und Tipps zur Ergänzung und Verbesserung dieser Informationen, aber auch Lob oder konstruktive Kritik, freut sich der Bereich Pressestelle, Virtuelles Rathaus: jugendportal@oberhausen.de.