stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293001

AUSSTELLUNG - Leben im Neuen Emschertal

21. September 2017
10:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Logo LVR-Industriemuseum Oberhausen

Zinkfabrik Altenberg, Blick in die Ausstellung (© LVR-Industriemuseum)

Zinkfabrik Altenberg, Blick in die Ausstellung
(© LVR-Industriemuseum)

LVR-Industriemuseum Oberhausen

Stahl und Eisen. Feuer und Flammen über der Ruhr. Qualm und Koks in der Luft, Schweiß, Tabakrauch und der Schnaps nach der Schicht an der Bude. Schlotbarone und rote Socken, Kanonen im Akkord und geniale Ideen:

Glocken aus Stahl. Nirosta. Nahtlose Radreifen. Mannesmann-Röhren. Die ganze Geschichte des größten Industriegebiets der Welt, sein Beginn, sein Aufstieg, die Blütezeit mit Millionen von Arbeitern, Tausenden von Schloten.

Die rote Ruhr. Und das Ende, schleichend erst, dann immer schneller - bis zur Brücke der Solidarität und den stürzenden Hochöfen. Die dramatische Geschichte der Schwerindustrie an der Ruhr. Hier wird sie erzählt zum Anfassen und Erleben: in der alten Zinkfabrik Altenberg, direkt am Oberhausener Bahnhof.

Die alten Backsteinhallen der Zinkfabrik riechen noch heute nach Rauch, Schweiß, harter Arbeit - eine ideale Umgebung für die Präsentation einer Epoche, die wie keine andere das Gesicht des Ruhrgebiets und seiner Geschichte geprägt hat.

Auf dem Rundgang durch die Ausstellung erleben Sie nicht nur riesige Aggregate, mit denen Stahl und Eisen geschmiedet und bearbeitet wurden, Werkzeugmaschinen in Aktion oder eine Prüfmaschine, die geräuschvoll Stahl zerreißt - ganz nebenbei erfahren Sie auch eine Menge über die Macht der Industriebarone, das Leben der Arbeiter, über erbitterte Arbeitskämpfe und eine Region, die sich in wenigen Jahrzehnten vom Ackerland ins größte Industriezentrum der Welt verwandelte.

Eine zweite Ausstellungshalle bietet Raum für häufig wechselnde Sonderausstellungen. Und ein Museumscafé sorgt für das leibliche Wohl.

Wenn Sie dann die Zinkfabrik Altenberg verlassen, am Pförtnerhaus vorbei, genau wie ein Arbeiter nach der Schicht, werden Sie eine Menge Eindrücke mitnehmen und viele Geschichten. Und Sie werden das Revier mit anderen Augen sehen.

TIPPS & TERMINE auf industriekultur-ob.de

Kontakt

LVR-Industriemuseum
Rheinisches Landesmuseum für
Industrie- und Sozialgeschichte
Hansastraße 20
46049 Oberhausen

Tel.: 02234 9921-555
Fax: 02234 9921-300
E-Mail: info@kulturinfo-rheinland.de
www.industriemuseum.lvr.de