stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Oberhausen genießen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

Batushka, Hate, Noctem

23. Mai 2017
18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

LORE KWK-Modellkommune Oberhausen

Die Stadt Oberhausen hat im Rahmen des Projektaufrufes des Landesumweltministeriums  „KWK-Modellkommune 2012 - 2017“ ein Feinkonzept zur Weiterentwicklung der Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung eingereicht.

Die Konzeptidee wurde mit den Projektpartnern Energieversorgung Oberhausen evo und dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen entwickelt und 2013 mit 20 weiteren Projektvorschlägen zur Förderung eines Feinkonzeptes ausgewählt. Derzeit werden aus den eingereichten Feinkonzepten bis zu vier Projekte ausgewählt, die eine Förderung zur Umsetzung des Feinkonzeptes erhalten.

Das Konzept unter der Kurzbezeichnung LORE - Local heating retrofitting - verfolgt das Ziel, fünf Nahwärmenetze in Oberhausen auf eine Versorgung mit effizienten Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen umzustellen. Dadurch wird Strom direkt beim Verbraucher erzeugt und die entstehende Abwärme vor Ort zur Wärmeversorgung genutzt. Eine deutliche Einsparung an Primärenergie und CO2-Emissionen ist das Ergebnis. Anders als in bisherigen KWK-Konzepten werden darüber hinaus die Anlagen so konzipiert, dass Schwankungen der Stromerzeugung aus Windkraft- und Photovoltaikanlagen ausgeglichen werden können. Zum einen wird auf diese Weise die Versorgungssicherheit verbessert. Zum anderen können mit dem LORE-Konzept optimale Ergebnisse an den unterschiedlichsten Stromhandelsplätzen erzielt werden, da immer dann Strom produziert wird, wenn dieser benötigt wird. Für die fünf Nahwärmeinseln in Oberhausen wurden verschiedene Anlagenkonzepte entwickelt, um eine große Übertragbarkeit auf andere Standorte zu erreichen. Das Konzept von LORE KWK-Modellkommune trägt somit zu einer sicheren, wirtschaftlichen und umweltschonenden Energieversorgung bei.

Die Entwicklung des Feinkonzepts wurde durch Mittel des Landes NRW (Programm für Rationale Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen; progres.nrw, Programmbereich Innovation) und der Europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – EFRE -, Ziel 2–Programm 2007 – 2013, Phase VI) gefördert.

Das Feinkonzept der Stadt Oberhausen können Sie hier downloaden.

Partner werden

Werden Sie Partner der Stadt Oberhausen. Hier können Sie für Ihr Angebot werben.

» Kontakt