stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Oberhausen genießen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
01020304050607

Feierabendmarkt auf dem Saporoshje-Platz

28. Juli 2016
16:00 - 20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Anerkennung

Das vielfältige bürgerschaftliche Engagement  anzuerkennen und zu würdigen ist ein wichtiges Anliegen der Stadt Oberhausen. Mit der Ehrenamtskarte, dem Engagementnachweis und der Ehrenamtsfeier möchte die Stadt Oberhausen zu einer gesamtstädtischen Anerkennungskultur beitragen, damit deutlich wird: das bürgerschaftliche Engagement in Oberhausen ist wichtig, wird gesehen und gewürdigt!
 

Ehrenamtskarte

Bild zeigt die Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen möchte die Landesregierung und die teilnehmenden Städte Wertschätzung und Anerkennung gegenüber den Menschen ausdrücken, die sich in überdurchschnittlichem zeitlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren.

Verbunden ist dieses Zeichen der Anerkennung mit einem praktischen Nutzen:

Inhaberinnen und Inhaber der Karte können Vergünstigungen bei Eintritten, Dienstleistungen und im Einzelhandel bei privaten, öffentlichen und gemeinnützigen Vergünstigungsgebern landesweit nutzen. Bewerbungsunterlagen finden Sie unten im Download.


Auswahl bisheriger Aktionen für Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte


"Troja" am 10. September 2015 im KjG Theater

Foto zeigt Spendenübergabe an wellcome und die Verkehrswacht.
Spendenübergabe an wellcome und die Verkehrswacht.

Das städtische Büro für Chancengleichheit und die Sparda-Bank West haben sich auch in diesem Jahr ein besonderes Dankeschön für Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte in Oberhausen ausgedacht. Ein ganzer Theatersaal wurde in der Woche für eine Veranstaltung angemietet: insgesamt 80 Ehrenamtskarteninhaber konnten mit jeweils einer Begleitperson in das KjG Theater. Hier konnten Sie sich am 10. September 2015 von dem Stück „Troja“ verzaubern lassen. Die kostenfreien Karten sponserte die Sparda-Bank West.

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung spendete die Sparda-Bank in Oberhausen noch je 500 Euro an das Projekt wellcome und an die Verkehrswacht Oberhausen e.V.
 

Oberbürgermeister Klaus Wehling übergab die 500. Ehrenamtskarte in Oberhausen

Foto zeigt die Übergabe der 500. und 501. Ehrenamtskarte in Oberhausen. Von links: Oberbürgermeister Klaus Wehling, Doris Blümer, Wolfgang Blümer, Kim Wiesel.

Am 1. Juni 2015 empfing Oberbürgermeister Klaus Wehling zwei Ehrenamtliche persönlich zu einem feierlichen Anlass in seinem Büro. Doris und Wolfgang Blümer erhielten die 500. und 501. Ehrenamtskarte in Oberhausen. „Wir sind sehr stolz auf die hohe Zahl der Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler in unserer Stadt. Die Ehrenamtskarte ist für uns ein wichtiger Bestandteil der Anerkennungskultur“, betont Oberbürgermeister Wehling. Die persönliche Übergabe der 500. Ehrenamtskarte empfand Klaus Wehling dann auch als „Ehrensache“.

 

Über die persönliche Einladung des Oberbürgermeisters haben sich Doris und Wolfgang Blümer sehr gefreut. „Was für eine Ehre!“ sagt Doris Blümer spontan. Und: „Mensch, das ist ja wie ein Sechser im Lotto - die 500. Ehrenamtskarte“. Etwas Zurückhaltung ist dem Ehepaar anzumerken. Im Mittelpunkt zu stehen - das will nicht so recht zu Menschen passen, die sich gemeinsam mit anderen engagieren. Dabei verdient genau das jeder Einzelne. Doris und Wolfgang Blümer, beide 77 Jahre alt, leben seit 37 Jahren in Oberhausen Rothebusch und seit 35 Jahren engagieren sie sich auch hier in der Seniorenarbeit in ihrer Gemeinde.


„Essen ist fertig!“ - Der Oberbürgermeister bat Ehrenamtliche zu Tisch

Foto zeigt Oberbürgermeister Klaus Wehling beim Befüllen von Rouladen.

Foto zeigt Ehrenamtliche mit dem Essen am Tisch.

Um das soziale Engagement in Oberhausen zu würdigen, hat sich Hobbykoch Klaus Wehling ein spezielles Dankeschön für die Ehrenamtskarteninhaberinnen und -inhaber in Oberhausen ausgedacht.

Klaus Wehling bat im Sommer 2014 in der Lehrküche des ZAQ einen Kreis interessierter Ehrenamtskarteninhaberinnen und -inhaber zu Tisch. Anstatt einfach ein Menü zu bestellen, stand Klaus Wehling mit tatkräftiger Unterstützung des Kochteams des ZAQ selbst in der Küche und hat dort den Kochlöffel geschwungen. Ergebnis war sein Lieblingsessen: Rouladen, Rotkohl und Kartoffeln. „Der Rotkohl wurde selbst geschnitten und kommt nicht aus dem Glas!“ betonte Wehling. Ebenso füllte und rollte der Oberbürgermeister die Rolladen selbst. Die Ehrenamtlichen wurden von Ihrem Oberbürgermeister dann auch in Kochjacke und Schürze empfangen. Beim Abendessen selbst gab es dann ausreichend Gelegenheit sich über das soziale Engagement auszutauschen, aber auch über alles was sonst noch bewegt. Ehrenamtliche aus den verschiedensten Bereichen kamen so ganz nebenbei ebenfalls in Kontakt.

An diesem Abend durften sich die Ehrenamtlichen einmal ganz zurücklehnen. Menschen, die sonst mit ihrem Engagement Oberhausen unterstützen, wurden diesmal vom Oberbürgermeister bedient - Das kam gut an! Fast 100 Ehrenamtskarteninhaber und -inhaberinnen wollten der Einladung folgen. Ausgelost wurden letztendlich 20, damit der persönliche Rahmen nicht verloren geht.

„Mit so einer Anmeldeflut haben wir nicht gerechnet. Vielleicht folgt eine Wiederholung!“ meint Andreas Stahl, Leiter des städtischen Büros für Chancengleichheit, Ausgabestelle der Ehrenamtskarte.

 

Bei der Verabschiedung bekam jeder Ehrenamtliche das Lieblingsrezept des Hobbykochs Klaus Wehling mit auf den Weg. Denn geschmeckt hat es allen sichtlich!

 

Werden Sie jetzt Partner!

Laufend wirbt das Büro für Chancengleichheit Vergünstigungsgeber ein, um den Ehrenamtlichen vielfältige Angebote- auch in Oberhausen- präsentieren zu können.

Ihre Vorteile als Vergünstigungsgeber:

Die Beteiligung ist, abgesehen von der Vergünstigung, kostenlos. Der Ausstieg ist jederzeit möglich. Die Karte dient als Marketinginstrument, welches für positive Kommunikation sorgt. Zudem bringt die Aufnahme in das Partnerverzeichnis auf den Internetseiten des Landes NRW zusätzlich Werbung und positiven Imagegewinn. Die Erschließung neuer Kundenkreise, auch außerhalb von Oberhausen, ist möglich.

Sie bekommen hier einen Überblick über bereits bestehende Vergünstigungen. Möchten Sie selbst Vergünstigungsgeber werden, so nutzen Sie dieses Formular.


Bewerbung für die Ehrenamtskarte:

Für die Ehrenamtskarte können sich alle bewerben, die

  • mindestens fünf Stunden im Wochendurchschnitt oder 250 Stunden im Jahresdurchschnitt,
  • ohne pauschale Aufwandsentschädigung (reine Kostenerstattungen sind kein Ausschlusskriterium),
  • seit mindestens einem Jahr,
  • im Stadtgebiet Oberhausen (Ausnahmen z.B. bei Jugendfreizeiten) für Dritte

bürgerschaftlich engagiert sind (d.h.: freiwillig, gemeinwohlorientiert, ohne materiellen Gewinn).
Das Antragsformular erhalten Sie hier. Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte an untenstehenden Kontakt.

Engagementnachweis NRW

Logo Engagementnachweis NRW

Der Engagementnachweis „Füreinander.Miteinander - Engagiert im sozialen Ehrenamt“ geht auf eine gemeinsame Initiative der Landesregierung, der Trägerorganisation des Ehrenamts sowie der Arbeitgeber und Wirtschaftsverbände NRW zurück und ist seit dem Frühjahr 2003 im Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen eingeführt.

 

Die Federführung für den Landesnachweis hat das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Engagementnachweis soll als individueller Nachweis das persönliche Engagement über einen längeren Zeitraum würdigen.

Dieses „Zeugnis“ sozialer Kompetenz kann die Chancen engagierten Menschen beim Einstieg ins Berufsleben oder auch beim beruflichen Fortkommen fördern.

Das Büro für Chancengleichheit/ Bürgerschaftliches Engagement hat die Ausstellungsberechtigung für die Stadt Oberhausen.

Der Engagementnachweis soll durch die Kommunen nur dann ausgestellt werden, wenn die bürgerschaftlich Engagierten diesen nicht über eine andere Trägerorganisation erhalten können. Dies bedeutet, dass die Kommunen den Engagementnachweis in erster Linie für Ehrenamtlichen in kommunalen Projekten oder Einrichtungen ausstellen können. Die städtischen, hauptamtlichen Mitarbeiter können den Engagementnachweis für Ehrenamtliche in ihren Arbeitsbereichen beim Büro für Chancengleichheit anfordern.

Den Nachweis unterschreibt in Oberhausen der Oberbürgermeister, um die Wertschätzung des Engagements zu unterstreichen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Jährliche Ehrenamtsfeier der Bezirksbürgermeister

Gruppenfoto der Ehrenamtlichen mit den Bezirksbürgermeistern im Jahr 2012.

Bezirksbürgermeister würdigen ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger

Bereits zum fünfzehnten Mal findet am 20. November 2015, die beispielhafte Ehrung von ehrenamtlich Engagierten in Oberhausen statt. Die Bezirksbürgermeister Ulrich Real und Thomas Krey sowie die Bezirksbürgermeisterin Dorothee Radtke verleihen an 45 bürgerschaftlich

Engagierte eine Urkunde und die Ehrenamtsnadel, die mehr und mehr zum Erkennungszeichen für Ehrenamtliche in unserer Stadt geworden ist.

Jährlich werden Ehrenamtliche aus verschiedenen Bereichen wie Sport, Soziales, Kultur, Feuerwehr, Selbsthilfeinitiativen sowie kleinen Gruppen und Initiativen ausgezeichnet. Die Palette ehrenamtlichen Engagements ist bunt und voller Vielfalt.

Im Jahr 2015 wurden Ehrenamtliche aus dem Bereich Flüchtlingshilfe ausgezeichnet.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Büro für Chancengleichheit
Bürgerschaftliches Engagement
Inga Dander
Schwartzstr. 71
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 825-8111
Fax: 0208 825-9358
E-Mail: ehrenamt@oberhausen.de

Partner werden

Werden Sie Partner der Stadt Oberhausen. Hier können Sie für Ihr Angebot werben.

» Kontakt