stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930010203

KUNST-AUSSTELLUNG "Städtelandschaften"

09. April 2020
08:00 - 21:30 Uhr

» details

Lebenssituationen

Mietspiegelerhebung 2020

Die Mietspiegelerhebung ist angelaufen

Seit über 40 Jahren veröffentlicht die Stadt Oberhausen den Mietspiegel für nicht preisgebundene Wohnungen. Im Frühjahr 2021 wird der neue qualifizierte Mietspiegel für Oberhausen erscheinen. Die Neuberechnung erfolgt in diesem Jahr. Aus diesem Grund werden aktuell Oberhausener Bürger*innen zu ihrer Wohnsituation befragt.

Der Mietspiegel stellt eine Orien­tierungshilfe dar, die es den Mietparteien ermöglicht, eine für alle Betei­ligten faire Miete zu vereinbaren und trägt damit wesentlich zum Rechtsfrieden bei. Die Basis für die Erstellung des neuen qualifizierten Mietspiegels bilden die Befragungsdaten der zurzeit laufenden Mietspiegelerhebung.

Es werden die Daten von ca. 20.000 Wohnverhältnissen von zufällig ausgewählten Bürger*innen erhoben. Den zugrunde liegenden Fragebogen, die Informationen zum Datenschutz sowie Informationen rund um die Erhebung können Sie auf dieser Seite einsehen.

Musterfragebogen zur Mietspiegelerhebung 2020
Informationen zum Datenschutz nach Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)


Häufig gestellte Fragen

Warum werde ich befragt? Warum werde ich angeschrieben?
Muss ich an der Befragung teilnehmen?
Ich bin Eigentümer*in und kein*e Mieter*in.
Mein*e Partner*in ist der/die eingetragene Mieter*in bzw. Eigentümer*in.
Ich wohne mietfrei, da das Haus im Besitz eines/einer Verwandten ist.
Warum werden nicht direkt nur Vermieter*innen befragt?
Die angeschriebene Person ist nicht in der Lage, den Fragebogen auszufüllen.
Warum wird mein Fragebogen von der Genossenschaft ausgefüllt?

Warum ist ein Code in den Fragebogen eingedruckt?
Ich weiß nicht, wann das Haus, in dem ich wohne, gebaut/renoviert/saniert/gedämmt wurde.
Was geschieht mit meinen Daten?

Was ist der Mietspiegel? Was bildet er ab?
Warum braucht Oberhausen einen Mietspiegel?
Wer nutzt den Mietspiegel?
Was ist die rechtliche Grundlage?
Wie wird der qualifizierte Mietspiegel 2021 für Oberhausen erstellt?
Wann wird der Mietspiegel veröffentlicht?

Weiterführende Informationen


Warum werde ich befragt? Warum wurde ich angeschrieben?

Basis für den neuen zu erstellenden qualifizierten Mietspiegel ist eine repräsentative empi­rische Datenerhebung. Hierzu wurde eine Stichprobe von ca. 20.000 zufällig ausgewählten Bürger*innen gezogen.

Basis für die Stichprobenziehung bildete die Einwohnermeldedatei vom 30.11.19. Zufällig ausgewählt wurden dabei Einwohner*innen mit Hauptwohnsitz in Oberhausen und im Alter zwischen 21 und unter 80 Jahren, die nicht in selbstgenutztem Eigentum leben.

nach oben

Muss ich an der Befragung teilnehmen?

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Da der Mietspiegel wesentlich zum Rechtsfrieden zwischen den Mietparteien beiträgt, ist es in Ihrem eigenen Interesse, bei der Aufstellung des Mietspiegels 2021 mitzuwirken.

nach oben

Ich bin Eigentümer*in und kein*e Mieter*in

Wichtig sind vor allem die Angaben der Mieter*innen für den Mietspiegel. Unter den zufällig ausgewählten Bürger*innen können sich jedoch auch noch Eigentümer*innen befinden, die ihr Eigentum selbst nutzen. Wenn das der Fall sein sollte, füllen Sie die Fragen zum Gebäude bitte trotzdem aus und senden den Fragebogen zurück. Diese Angaben dienen dann ergänzend zur Erfassung von Wohnungs- und Gebäudestandards.

nach oben

Mein*e Partner*in ist der/die eingetragene Mieter*in bzw. Eigentümer*in

Der Fragebogen ist nicht personenbezogen, sondern wohnungsbezogen. D.h. im Fokus stehen die Ausstattung und Kosten Ihrer Wohnung. Sie können also den Fragebogen zusammen mit dem/der eingetragenen Mieter*in ausfüllen und zurücksenden.

nach oben

 

Ich wohne mietfrei, da das Haus im Besitz eines/einer Verwandten ist

Bitte kreuzen Sie bei der ersten Frage die Antwortmöglichkeit „wohnen verbilligt, weil Sie z.B. mit dem Eigentümer verwandt sind oder Nebenleistungen wie z.B. Gartenarbeit erbringen“ an, lassen die Angaben zur Miete frei und füllen den restlichen Fragebogen normal aus.

nach oben

 

Warum werden nicht direkt nur Vermieter*innen befragt?

Voraussetzung für eine Befragung der Vermieter*innen ist das Vorhandensein einer Gebäudedatei, die die Adressen der Vermieter*innen vollständigen, enthält. Für die Eingrenzung der Stichprobe wurden lediglich die Eigentümer*innen herangezogen, deren Grundbesitzadresse gleich der Wohnadresse ist, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Diese muss aber für eine Vermieter*innenbefragung vorliegen, damit bei der Stichprobenziehung alle die gleiche Chance erhalten, in die Stichprobe zu gelangen. Damit werden die mathematisch-statistischen Standards eingehalten. Weiterhin ist die Zusammenarbeit mit im Ausland lebenden Eigentümern und Eigentümerinnen oder Wohnungsunternehmen notwendig.

nach oben

Die angeschriebene Person ist nicht in der Lage, den Fragebogen
auszufüllen.

Da sich der Fragebogen auf die Wohnung bezieht und nicht auf einzelne Personen, ist es ebenfalls möglich, dass der Fragebogen von einer anderen Person im Haushalt ausgefüllt wird, die Kenntnis über die Wohnung und Mietzahlungen hat.

nach oben

Warum wird mein Fragebogen von der Genossenschaft ausgefüllt?

Die Genossenschaften haben sich bereit erklärt als Eigentümerinnen der Wohnungen, die Angaben für ihre Mieter*innen, die in der Stichprobe enthalten sind, aufzufüllen. Dies soll Ihrer Entlastung dienen, da es sich neben Fragen zur Miethöhe auch um bauliche Eigenschaften des Gebäudes sowie Sanierungs- bzw. Renovierungsdaten handelt.

nach oben

Warum ist ein Code in den Fragebogen eingedruckt?

Der Code ist mit Ihrer Adresse verknüpft und bietet so die Möglichkeit, die Angabe zur Wohnung innerhalb Oberhausens zu verorten. Die adressbezogene Verknüpfung wird für die ordnungsgemäße Durchführung der Arbeiten benötigt und nach Beendigung der Befragung (voraussichtlich April 2020) aus allen Unterlagen gelöscht, so dass lediglich die Raumbezeichnung erhalten bleibt. Eine Weitergabe von Adresse und Einzelinformationen wird ausgeschlossen. Beachten Sie hierzu bitte auch die Datenschutzhinweise auf dieser Seite.

nach oben

Ich weiß nicht, wann das Haus, in dem ich wohne, gebaut/renoviert/saniert oder gedämmt wurde.

Sprechen Sie ggfls. mit Ihrem Vermieter/Ihrer Vermieterin. Falls das nicht möglich ist, schätzen Sie in welchem Jahr diese Änderung am Gebäude vorgenommen worden sein könnte bzw. es gebaut wurde. Falls Sie keinen Anhaltspunkt haben, lassen Sie das Feld frei.

nach oben

Was geschieht mit meinen Daten?

Die Verknüpfung mit Ihrer konkreten Adresse wird nach Beendigung der Befragung
(voraussichtlich April 2020) aus allen Unterlagen gelöscht. Bestehen bleibt eine räumliche Zuordnung, die für die ordnungsgemäße Durchführung der Arbeiten benötigt wird. Die Angaben zu Ihrer Wohnung und Miete verbleiben im Bereich Statistik der Stadtverwaltung Oberhausen und bilden die Basis für den qualifizierten Mietspiegel 2021.

nach oben

Was ist der Mietspiegel und was bildet er ab?

Mietspiegel informieren auf einfache und übersichtliche Weise über die ortsüblichen Mietpreise und ermöglichen damit, eine für alle Beteiligten faire Miete zu vereinbaren. Der Stichprobenumfang und das zufallsgesteuerte Auswahlverfahren versetzen die Stadt in die Lage, einen „qualifizierten“ Mietspiegel zu veröffentlichen. Damit ist dieser als Beweismittel vor Gericht zugelassen.

nach oben

Warum braucht Oberhausen einen Mietspiegel?

Der Mietspiegel trägt wesentlich dazu bei, Mieten transparenter zu machen, da er eine Orientierungshilfe darstellt, die es den Mitparteien ermöglicht, eine für alle Beteiligten faire Miete zu vereinbaren.

nach oben

Wer nutzt den Mietspiegel?

Der Mietspiegel wird insbesondere von den Bürger*innen der Stadt stark nachgefragt, da er der Versachlichung der Mietverhandlungen und Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten dient. Weiterhin wird er zur Wertermittlung durch Kredit- und Immobilienwirtschaft sowie der Finanzverwaltung herangezogen und bildet eine Grundlage für Gutachten des Gutachterausschusses für Grundstückswerte.

nach oben

Was ist die rechtliche Grundlage?

§ 558c und § 558d BGB (siehe weiterführende Informationen)

nach oben

Wie wird der qualifizierte Mietspiegel 2021 für Oberhausen erstellt?

Der qualifizierte Mietspiegel 2021 für Oberhausen wird nach der Tabellenmethode erstellt. Er basiert auf einer Mieter*innenbefragung als repräsentative empi­rische Datenerhebung, an Hand derer der Einfluss einzelner Wohnwertmerkmale auf die Miethöhe mit statistischen Verfahren untersucht wird.

Der Tabellenmethode liegt die Überlegung zugrunde, dass sich die Struktur des Wohnungsmarktes in typischen Kategorien von Wohnungen beschreiben lässt. Die Kategorien werden durch Kombinationen von Wohnwertmerkmalen, wie zum Beispiel Wohnungsgröße und Baujahr des Gebäudes, bestimmt und in einem Mietspiegelfeld abgebildet. Er muss dabei nicht auf wenige, die Miete stark beeinflussende Merkmale reduziert werden, sondern kann im Rahmen eines Systems von Zu-­ und Abschlägen auch Merkmale mit statistisch ermitteltem geringeren Einfluss auf die Miethöhe angemessen berücksichtigen.

nach oben

Wann wird der Mietspiegel veröffentlicht?

Der Mietspiegel kann im Frühjahr 2021 auf der Internetseite der Stadt Oberhausen heruntergeladen werden und ist in den Rathäusern der Stadt erhältlich.


Ansprechpartner*innen

Für Fragen zur Mietspiegelerhebung:

Für Fragen zum Mietspiegel:

Verena Thoer

Stadt Oberhausen
Dezernat 0/Strategische Planung und Stadtentwicklung
Bereich 4-5/Statistik
Schwartzstraße  72
46045 Oberhausen


Telefon: 0208 825-2954
E-Mail: verena.thoer@oberhausen.de

Michael Steinke

Stadt Oberhausen
Dezernat 5/Umwelt, Gesundheit und Mobilität
Fachbereich 5-2-40/Grundstückswertermittlung
Technisches Rathaus
Bahnhofstr. 66
46042 Oberhausen
 

Telefon: 0208 825-2327
E-Mail: michael.steinke@oberhausen.de

nach oben 


Weiterführende Informationen

§ 558c Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 558d Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) 
Datenschutzerklärung der Stadt Oberhausen
Geschäftsanweisung für die Kommunalstatistik und Statistikstelle der Stadt Oberhausen
Aktueller Mietspiegel
Arbeitshilfe des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nach oben

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Statistik
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen

Tel.:0208 825-2044
Fax: 0208 825-5120
E-Mail: statistik@oberhausen.de