Zensus 2022

 

 

Der Zensus 2022

Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. Für sämtliche Teile des Zensus besteht eine Auskunftspflicht.

Mit dem Zensus 2022 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.
 

Gesetzliche Grundlagen zur Vorbereitung und Durchführung des Zensus finden Sie hier:
Gesetz zur Verschiebung des Zensus
Gesetz zur Durchführung des Zensus im Jahr 2022
EU-Verordnung 763/2008
Zensusvorbereitungsgesetz

 

Organisation und Durchführung

Für den Zensus arbeiten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zusammen. Sie bereiten die Befragung vor, koordinieren eine einheitliche und termingerechte Durchführung und sichern die Einhaltung der Qualitätsstandards. Das Statistische Bundesamt ist dabei für die Entwicklung der benötigten technischen Anwendungen verantwortlich. In Zusammenarbeit mit dem Informationstechnikzentrum Bund wird die für den Empfang, die Aufbereitung und Datenhaltung notwendige IT-Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Das Statistische Landesamt IT.NRW übernimmt für Nordrhein-Westfalen die Organisation zur Durchführung der Befragungen. IT.NRW erhebt eigenständig die Daten für die Gebäude- und Wohnungszählung.
 

Die Oberhausener Erhebungsstelle

Für die Organisation und Durchführung der Befragung der durch eine Stichprobe ausgewählten Bevölkerung an Privatadressen sowie der Bevölkerung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften ist in Oberhausen die Erhebungsstelle der Stadtverwaltung zuständig. Die Hauptaufgabe der Oberhausener Erhebungsstelle besteht darin, Erhebungsbeauftragte anzuwerben und die Befragung vor Ort zu koordinieren.

Die Erhebungsstelle kümmert sich um die Anwerbung, Betreuung, Schulung und Koordination der Erhebungsbeauftragten vor Ort. Sie stellt den Datenschutz für die Erhebung und die dabei gewonnenen Erkenntnisse sicher und kontrolliert die eingehenden Unterlagen vor der Übergabe an IT.NRW. Die Erhebungsstelle kontaktiert auch die säumigen Auskunftspflichtigen.
 

Befragung und Erhebungsbeauftragte


Die Kontaktaufnahme und die Befragung selbst erfolgt über die Erhebungsbeauftragten. Sie besuchen die zu befragenden Bürger*innen an Privatadressen und Sonderanschriften und erfassen die relevanten Angaben mit Hilfe eines Fragebogens beziehungsweise vergeben eine Zugangskennung mit der die Angaben selbstständig online gegeben werden können.

Die Voraussetzungen für den Einsatz als Erhebungsbeauftragte*r sind gesetzlich festgelegt. Alle Bewerber*innen werden von den Erhebungsstellen in den Kommunen nach den festgelegten Auswahlkriterien geprüft und im Zweifel auch abgelehnt. Vor ihrem Einsatz müssen sie sich gesetzlich auf die Wahrung des Statistikgeheimnisses und zur Geheimhaltung der Erkenntnisse, die sie während und nach ihrer Tätigkeit gewonnen haben, schriftlich verpflichten. Ab dem Zensusstichtag, am 15.05.2022, beginnen die Erhebungsbeauftragten mit den persönlichen Befragungen in Haushalten und Wohnheimen aus der Stichprobe. Ein spezieller Ausweis bestätigt die Rechtmäßigkeit ihrer Arbeit.


Weitere Antworten auf Ihre Fragen finden Sie hier auf den Seiten des Statistischen Bundesamtes:
www.zensus2022.de
Wer wird befragt? - Zensus 2022
Häufig gestellte Fragen - Zensus 2022

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Statistik
- Erhebungsstelle Zensus 2022 -
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen

Tel.:0208 825-4050
Fax: 0208 825-5020
E-Mail: zensus.erhebungsstelle@oberhausen.de