stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

Lebenssituationen

Luftqualität und Messstationen

Luftqualität

Luft (Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de)

Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Die Luft gehört zu den unverzichtbaren Medien unseres Lebens. Neben der Natur selbst (mit zum Beispiel Fäulnisprozessen, Waldbränden, Vulkanausbrüchen) beeinflusst der Mensch die Güte der Luft, in dem er Luftschadstoffe wie Ruß, Staub und Gase erzeugt.
Luftschadstoffe können beim Menschen zu akuten Beeinträchtigungen oder chronischen Schädigungen der Atemwege und anderer Organe führen. Sie beeinflussen aber auch andere Schutzgüter wie Tiere, Pflanzen und Materialien.


Messstationen

Messstation Mülheimer Straße (Foto: LK Argus GmbH)

Messstation Mülheimer Straße (Foto: LK Argus GmbH)

In NRW wird die Luftqualität rund um die Uhr an über 70 Stationen des Luftqualitäts-Überwachungssystems (LUQS) des Landes systematisch überwacht. Messnetzbetreiber ist das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Eine dieser Stationen befindet sich in Oberhausen auf der Mülheimer Straße. Die Daten der Messstation können über die Internetseite des LANUV abgefragt werden.

Zusätzlich befindet sich auf der Mülheimer Straße ein sogenannter Passivsammler zur Ermittlung der Stickstoffdioxidwerte. Hier findet eine jährliche Auswertung statt, die in den Jahresberichten des LANUV veröffentlicht wird. Bei Überschreitung der wirkungsbezogenen Grenzwerte der EU-Luftqualitätsrichtlinien muss die Luftqualität durch die Aufstellung und Umsetzung von Luftreinhalteplänen und/oder Aktionsplänen verbessert werden. Die aktuell gemessenen Werte der Messstationen finden Sie auf den Seiten des LANUV.


Masterplan "Saubere Luft für Oberhausen"

Auf der Grundlage des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ des Bundes hat die Stadt Oberhausen nach einer Förderzusage Ende Dezember 2017 im Februar 2018 einen Auftrag zur Erstellung eines Masterplans „Saubere Luft für Oberhausen“ vergeben. Der Masterplan wurde aufgrund der anhaltenden Grenzwertüberschreitungen bei Stickstoffdioxid (NO2) in Oberhausen erarbeitet.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hatte die Städte mit Grenzwertüberschreitungen zuvor aufgefordert, Masterpläne mit verkehrlichen Maßnahmen zur Reduzierung der Schadstoffbelastung zu erstellen. Dazu wurden die fünf Themenfelder Digitalisierung des Verkehrs, Vernetzung im öffentlichen Personennahverkehr, Radverkehr, Elektrifizierung des Verkehrs und Urbane Logistik vorgegeben. Die Erstellung des Masterplans wurde zu 100 % durch den Bund gefördert.

Der Masterplan enthält insgesamt 27 Maßnahmen, die eine „Mobilitätswende“ für Oberhausen beschreiben, und vier weitere restriktive Maßnahmen für den Bereich der Mülheimer Straße, durch die die verkehrsbedingten NO2-Belastungen gesenkt und der Grenzwert an der Mülheimer Straße eingehalten werden soll. Bei der Wirkungsweise der Maßnahmen ist zwischen der Vermeidung von Schadstoffbelastungen („Mobilitätswende“) mit der nachhaltigen Wirkung auf das gesamte Stadtgebiet und der Verlagerung der Schadstoffbelastungen („restriktive Maßnahmen“) zu unterscheiden. Die Umsetzung der zum Teil mit hohen oder sehr hohen Investitionssummen verbundenen Maßnahmen ist der Stadt Oberhausen nur möglich, wenn durch den Bund bzw. durch das Land entsprechende Fördermittel mit geringen Eigenanteilen bereitgestellt werden und bei der Stadtverwaltung Personalkapazitäten zur Antragstellung und Umsetzung bzw. Begleitung der Maßnahmen zur Verfügung stehen.

 

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Umwelt
Fachbereich Ökologische Planung
Christian Wittpahl
Bahnhofstraße 66
46042 Oberhausen

Tel.: 0208 825-3556
Fax: 0208 825-3704
E-Mail: christian.wittpahl@oberhausen.de