Luft

Luftqualität und Messstationen

Im Rahmen der bisherigen Luftreinhalteplanung konnten für nahezu sämtliche luftverunreinigende Stoffe, hier insbesondere für den zu Beginn der 2000er-Jahre noch kritischen Feinstaub, beachtliche Erfolge erzielt und die Grenzwerte eingehalten werden. Die in den zurückliegenden Jahren in den Fokus gerückte Stickstoffdioxidbelastung konnte ebenfalls abgesenkt werden, lag 2019 an den beiden Messstationen an der Mülheimer Straße allerdings noch über dem Jahresmittelgrenzwert von 40 µg/m³. mehr


Luftreinhaltepläne und Masterplan "Saubere Luft für Oberhausen"

Nach der Richtlinie 2008/50/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 17. Mai 2008 über Luftqualität und saubere Luft für Europa und dem daraus in deutsches Recht umgesetzten fünften Teil des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) hat die Bezirksregierung Düsseldorf, als zuständige Behörde, bei Überschreitungen der festgelegten Immissionsgrenzwerte für luftverunreinigende Stoffe einen Luftreinhalteplan aufzustellen. Die im Rahmen der Richtlinie erlassenen Grenz- und Zielwerte für die Parameter Stickstoffdioxid, Feinstaub, Schwefeldioxid, Ozon, Arsen, Kadmium, Nickel und Benzo[a]pyren zum Schutz der und zur Vermeidung schädlicher Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit wurden in Anlehnung an die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO festgesetzt.

Ein Luftreinhalteplan enthält dabei Maßnahmen, die zu einer dauerhaften Absenkung der Belastung mit luftverunreinigenden Stoffen unter die Grenz- und Zielwerte führen. mehr


Umweltzone

In Umweltzonen gilt ein Verkehrsverbot für schadstoffintensive Fahrzeuge. Sie dienen dem Ziel, die Schadstoffkonzentration an den Belastungsschwerpunkten zu senken und die Hintergrundbelastung zu reduzieren.
Seit dem 1. Juli 2014 dürfen nur noch Fahrzeuge mit einer grünen Plakette in die Umweltzone Ruhrgebiet einfahren. mehr

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Umwelt
Fachbereich Ökologische Planung
Christian Wittpahl
Bahnhofstraße 66
46145 Oberhausen

Tel.: 0208 825-3556
Fax: 0208 825-3704
E-Mail: christian.wittpahl@oberhausen.de