stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

Sarah Conner - HERZ KRAFT WERKE

10. März 2021
20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Bodenschutz und Altlasten

Bodenbelastungskarte

Als Folge der über Jahrzehnte andauernden Staubniederschläge sind in den Oberböden  besser bekannt als Mutterböden  Schadstoffbelastungen entstanden, die den Schadstoffausstoß der unterschiedlichsten Quellen, von der Industrie über den Verkehr bis hin zu den Kaminen der Wohnhäuser, widerspiegeln. Zur Beurteilung dieser ?emissionsbedingten? Schadstoffbelastungen wurde für das gesamte Stadtgebiet eine Bodenbelastungskarte erstellt, die eine Prognose der zu erwartenden Schadstoffbelastung auf einzelnen Grundstücken zulässt. Die Prognosen gelten allerdings nur für über lange Zeiträume unverändert gebliebene Böden mit annähernd natürlicher Zusammensetzung.

Diese Karte wird u.a. zur Beurteilung von Bebauungsplänen und im Rahmen von Detail-Auskünften zu einzelnen Grundstücken verwendet.

Abb.: Beispielkarte mit immissionsbedingten Bodenbelastungen (Blei: orange, Benzo(a)pyren: grau. Vereinfachter Auszug aus der digitalen Karte der Stadt Oberhausen, Bereich Umweltschutz)

Nach der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV) sind Böden zur Aufbringung z.B. für Rekultivierungsmaßnahmen nur geeignet, wenn sie die Vorsorgeanforderungen erfüllen. Hier gelten zunächst die Vorsorgewerte, die im Anhang der Verordnung aufgelistet werden. In industriell geprägten Siedlungsregionen werden diese Vorsorgewerte in den natürlichen Oberböden häufig überschritten. Für diesen Fall sieht die BBodSchV eine Ausnahmeregelung vor, wonach in Gebieten mit erhöhten Schadstoffgehalten die Umlagerung von Böden innerhalb desselben Gebietes zulässig ist, wenn die Schadstoffsituation am Einbauort nicht verschlechtert wird. Um diese Ausnahmeregelung sinnvoll nutzen zu können, wurden aus der Bodenbelastungskarte des Regionalen Flächennutzungsplans (RFNP) sogenannte gebietsbezogene Beurteilungswerte abgeleitet, bei deren Unterschreitung eine Verwendung innerhalb des RFNP zulässig ist (Tabelle 5, in Städteregion-Ruhr-2030 Umweltbericht zum RFNP).
 

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Umwelt
Untere Bodenschutzbehörde
Bodenschutz und Altlasten
Technisches Rathaus
Bahnhofstr. 66 / Gebäude B, 6. Etage
46042 Oberhausen
Tel: 0208 825-3611, -3631, -3633
Fax: 0208 825 3704
E-Mail: fachbereich.altlasten@oberhausen.de