stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

KURATORINNENFÜHRUNG mit Jennifer Liß durch die AUSSTELLUNG - HOLLYWOOD ICONS

15. September 2019
15:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Kommunales Mobilitätskonzept der Stadt Oberhausen

Wie soll die Mobilität zukünftig in Oberhausen aussehen?

Die Stadt Oberhausen möchte mit einem neuen Mobilitätskonzept die Leitlinien der zukünftigen Verkehrs- und Siedlungsentwicklung für die gesamte Stadt bis zum Jahr 2035 vorgeben. Hierzu werden verschiedene Themenbereiche, wie Radverkehr, zu Fuß gehen, Bus & Bahn, Autoverkehr, Straßenraum, Straßengestaltung , Wirtschaftsverkehr, usw. im Bereich Verkehr analysiert. Neben einer zeitgemäßen und stadtverträglichen Anpassung der Verkehrsinfrastruktur sind auch die Stärkung und Etablierung von neuen und innovativen Mobilitäts- und Dienstleistungsangeboten (CarSharing, Radmobilität, Elektromobilität) zentrale Themenbausteine des Mobilitätskonzepts. In diesen Planungsprozess möchte die Stadt die Bürgerinnen und Bürger, alle relevanten Gruppen und Akteure umfassend einbeziehen, mit ihnen intensiv diskutieren und Inhalte gestalten. Aus diesem Grund sollen die Bürgerinnen und Bürger in den verschiedenen Phasen des Mobilitätskonzeptes umfangreich beteiligt werden.

Nachdem die Bestandsanalyse abgeschlossen wurde, geht es nun in der nächsten Arbeitsphase darum ein Leitbild für die Mobilität in Oberhausen zu erarbeiten. Dazu wurden von den beauftragten Fachbüros verschiedene Szenarien entwickelt, welche die zukünftige Entwicklung der Mobilität in Oberhausen beschreiben.

Die Bürgerinnen und Bürgern sind herzlich dazu eingeladen im Rahmen einer Bürgerbeteiligung hieran mit zu wirken. In dieser Veranstaltung haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich zu den unterschiedlichen Zielen auszutauschen und Prioritäten zu entwickeln, um ein passgenaues und zukunftsweisendes Leitbild für die Mobilität aufstellen zu können. Das Leitbild dient als Grundlage für eine zielgerichtete Erarbeitung von Maßnahmen zur Veränderung der Mobilität in Oberhausen. Insgesamt finden im Februar und März drei Bürgerbeteiligungen statt.


Termine der Bürgerbeteiligungen

Montag, 25. Februar 2019, von 17.00 bis 19.00 Uhr
Aula Gesamtschule Osterfeld, Heinestraße 22, 46117 Oberhausen

Dienstag, 26. Februar 2019, von 17.00 bis 19.00 Uhr
Café & Bistro Jahreszeiten, An der Guten Hoffnung 8, 46145 Oberhausen

Dienstag, 26. März 2019, von 18.00 bis 20.00 Uhr
Kesselhaus, LVR-Industriemuseum, Zinkfabrik Altenberg, Hansastraße 20, 46049 Oberhausen

Ein besonderes Augenmerk richtet die Stadt Oberhausen zudem auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Aus diesem Grund finden im Februar und März gezielte Workshops mit Kindern und Jugendlichen statt.

Nach Fertigstellung des Kommunalen Mobilitätskonzepts werden in einer öffentlichen Abschlussveranstaltung das Konzept und die Maßnahmen vorgestellt.


Für Rückfragen steht Ihnen folgender Ansprechpartner zur Verfügung:

Stadt Oberhausen
Verkehrsplanung
Dr.-Ing. Marcel Knauff
Tel. 0208 825-3157
E-Mail: marcel.knauff@oberhausen.de