stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29300102030405

PARKBANKTHEATER auf der Open Air Bühne der Niebuhrg - "Ritter Rost macht Urlaub"

06. Juni 2020
16:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Bereich Gesundheit

Psychiatrie- und Suchtkoordination

Psychiatrie- und Suchtkoordination


Psychiatrie- und Suchtkoordination ist ein fest verankerter Bestandteil  im Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst in Nordrhein-Westfalen (ÖGDG NRW / §23).

In der Stadt Oberhausen nimmt sie die Planungs-, Koordinations- und Steuerungsaufgaben bzgl. der Versorgung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung sowie von Menschen die  an einer Abhängigkeit erkrankt sind wahr.

Eine Grundvoraussetzung, damit die Bürgerinnen und Bürger eine individuelle, zielgerichtete und bedarfsgerechte Hilfe erhalten, ist eine gut funktionierende Kooperation zwischen allen beteiligten örtlichen und überörtlichen Institutionen, Trägern der Freien Wohlfahrtspflege und privaten Anbietern.

Die Transparenz und Weiterentwicklung der psychiatrischen/psychosozialen Versorgung sowie eine kommunale Suchthilfeplanung sind weitere wichtige Bausteine des Hilfesystems.

Eine Verbesserung der Versorgungsstruktur soll durch Gemeindepsychiatrische Vernetzung, Maßnahmen der Integrationshilfe, Angehörigenarbeit, Einbeziehung der Selbsthilfe, Netzwerk- u.  Öffentlichkeitsarbeit, Präventionsansätze, Strukturierung medizinischer u. therapeutischer Angebote (ambulant/stationär) sowie  Qualitätssicherung und Evaluation erreicht werden.

Aufgabengebiete der Psychiatrie- und Suchtkoordination

  • Koordination und inhaltliche Organisation der Oberhausener  Versorgungsstruktur  für psychisch und an Abhängigkeit erkrankte Menschen
  • Erarbeitung und Aktualisierung von Bestandsaufnahmen des Versorgungssystems
  • Koordinierung und Vernetzung von Einrichtungen der sozialen Infrastruktur /  Strukturentwicklung in der Kommune
  • Geschäftsführung Hilfeplankonferenz (Sucht und Psychiatrie)
  • Beisitzer in den Hilfeplankonferenzen für Menschen mit geistiger und körperlicher  Behinderung
  • Beteiligung an der „Begleitgruppe Hilfeplankonferenz“ des Landschaftsverband-Rheinland (LVR)
  • Teilnahme / Co-Moderation der Regionalkonferenz des LVR für die Stadt Oberhausen
  • Beteiligung an der Vorbereitungsgruppe zur Regionalkonferenz
  • Datenerhebung/Statistik im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW:  
    - Unterbringung nach Betreuungsrecht (BtR)
    - Unterbringung nach PsychKG/NW
    - Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft der Rheinischen Psychiatrie- und
       Suchtkoordinatoren

     
  • Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft der Psychiatrie- u. Suchtkoordinatoren in der „MEO-Region“
  • Versorgung/Nachsorge psychisch kranker Menschen aus der Forensik
  • Öffentlichkeitsarbeit:
    - Berichterstattung im Versorgungsnetzwerk
    - Pressearbeit
    - Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Vorträgen, Diskussionen
    - Publikationen
    - Internetauftritt

 

 

 

  • Weiterentwicklung  des vorliegenden Psychiatrieplans
  • Suchthilfeplanung
  • Initiieren und Abstimmung von Fort-/Weiterbildungsangeboten /Fachtagungen
  • Netzwerkarbeit
    - Organisation gemeinsamer Besprechungen mit den Trägern der Wohlfahrtspflege zur
      Abstimmung der Aufgabenfelder und zur Sicherung einer bedarfsgerechten
      Versorgung
    - Kooperation mit Sozialpsychiatrischem Dienst, Ämtern mit Beteiligung an der 
      psychiatrischen Versorgung, Beratungsstellen der Suchthilfe, Jobcenter,
      Krankenkassen, Sportvereinen, Präventiver Rat, Selbsthilfe, Aidshilfe, Anbietern
      stationäre/ambulante Wohnungshilfe, niedergelassenen Ärzten
       (Psychiatrie-/Suchtbereich), Krankenhäuser (Psychiatrieabteilung/Entgiftung),
      niedergelassenen Therapeuten, Apotheken, Büro für Chancengleichheit, Bereich
      Ehrenamt, Schulen, Schulsozialarbeit etc.
    - Durchführung von Wirsamkeitsdialogen
    - Kooperation mit der Suchtkoordination des LVR/LWL im Rahmen der Suchthilfeplanung

     

 

  •  Entwicklung neuer Projekte/Angebote  im Versorgungsgebiet
  •  Angebots- u. Projektdurchführungen/-Begleitungen/-Beratungen
    - Leistungsvereinbarung Psychosoziale Beratung gem. SGB II /
      Basisleistungen PsychKG / Suchtberatung
    - Schnittstelle Jobcenter
    - Gerontopsychiatrische Beratung Krankenhäuser (GPZ)
    - Sozialpsychiatrisches Kompetenzzentrum Migration (SPKoM)
    - Psychosoziale Beratung von Flüchtlingen
    - Koordination der "Oberhausener Woche der seelischen Gesundheit"
    - Bündnis gegen Depressionen

     

 

  • Geschäftsführung Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG)
  • Jugendpsychiatrische Versorgung
  • Präventionsangebote
    - Förderung von Selbsthilfe
    - Förderung von Angehörigenarbeit
    - Förderung von Ehrenamt
    - Initiierung von Projekten um Berührungsängste und Vorurteile gegenüber
      psychisch und suchtkranken Menschen entgegen zu wirken
    - Integrationsförderung von Menschen mit psychischen und/oder Suchterkrankungen
      in die Gemeinschaft (Erhöhung der Selbständigkeit)
    - Sensibilisierung von Institutionen z. B. aus den Bereichen Sport, Kultur sowie
      sozialer Netzwerke bzgl. einer toleranten Grundhaltung und Integration
      psychisch-/suchtkranker Menschen
    - Initierung von Beratungsangeboten aus den Bereichen Sucht und Psychiatrie
    - Zusammenarbeit / Beratung mit bzw. von Betroffenen, Angehörigen, Nachbarn

     

 

  • Durchführung und Teilnahme von Fallbesprechungen
  • Mitglied im Beirat des SoNII e.V. Soziales Netzwerk Integration und Inklusion für Menschen mit Behinderung e.V.
  • Qualitätsmanagement / Qualitätssicherung/ Evaluation
  • Annahme von /Auseinandersetzung mit Kritik, Beschwerden, Hinweisen am  gemeindepsychiatrischen  Versorgungssystem
  • Berichtsvorlagen/Berichtserstattung und Stellungnahmen für kommunale, bezirkliche und  politische Gremien und Ausschüsse (Landschaftsverbände, Ministerien, Städtetag NRW, Rat,  Ausschüsse, Dezernate, Verwaltung etc.)

Ansprechpartner

Christian Sauter
Dienstgebäude
Tannenbergstr. 11-13
46045 Oberhausen                                                          
Zimmer: 1.24                                                       
Tel.: 0208 825-2176
Fax: 0208 825-5330                            
E-Mail: christian.sauter@oberhausen.de             

Termine nach Vereinbarung