stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

AUSSTELLUNG - Energiezeiten - Wendezeiten

19. Oktober 2018
10:00 - 17:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Energieeinsparung / Regenerative Energien

Beleuchtung

Tageslicht ist am besten


Beleuchtungsplanung im und am Haus ist ein lohnendes Feld für Energiesparer. Bei der Gebäudeplanung eines Neubaus oder bei der Umgestaltung im Altbau sollte dabei eine optimale Tageslicht-Nutzung zunächst an erster Stelle stehen. Wenn es möglich ist, sollten Sie Fenster und Raumnutzung bzw. Raumaufteilung so planen, dass Räume mit langer Aufenthaltszeit, wie Wohnzimmer, Kinderzimmer oder Arbeitszimmer, möglichst gut mit Tageslicht versorgt werden. Diese ganz praktische "passive Solarnutzung" spart dann später ganz von selbst einen Teil der Energie für künstliche Beleuchtung ein.

Halogenlampen sind keine Energiesparlampen

Viele Wohnräume, Küchen, Bäder oder Flure werden heute durch ansprechende Halogenlampen (Spots, Strahler) effektvoll beleuchtet. Die Halogenlampe benötigt zwar etwa 20-30% weniger Strom als eine vergleichbare Glühbirne, aber durch mehr Fassungen pro Wohnraum kehrt sich dieser Vorteil leicht ins Gegenteil um, wenn man nicht nachrechnet. Denn Halogenbirnen sind keine Energiesparbirnen. Addieren Sie bei der Beleuchtungsplanung einmal die Wattzahlen der Leuchtkörper, die in einem Raum installiert werden sollen. Schnell wird da die Eßecke mit 100 Watt und mehr beleuchtet. Mit Energiesparlampen sind Sie hier beispielsweise mit 2 mal 15 Watt schon oft gut bedient, und das heute bei angenehm warmem Licht moderner Energiespar-Leuchtmittel. Achten Sie also bitte bei der Neuplanung von Beleuchtung darauf, dass die Fassungen für Energiesparlampen geeignet sind, denn das ist längst nicht immer der Fall.

Alternativ-Tipp: Lampen mit Fassungen für Halogen-Leuchtmittel lassen sich zum Teil auf moderne Diodenlampen - kurz "LED" - umrüsten, gleiches gilt übrigens zunehmend auch für Standard-Schraubfassungen E14 oder E27. Diese Leuchtdioden verbrauchen erheblich weniger Strom als Halogenbirnen. Aber manche LED's können in Helligkeit, Lichtfarbe und Abstrahlung noch nicht mit herkömmlichen Leuchtmitteln mithalten. Lassen Sie sich hierzu im Fachhandel beraten. Im Zweifelsfall warten Sie die durchaus vielversprechende Entwicklung von Diodenlampen noch etwas ab.
Für den Austausch von Niedervolt-Lampen, also 12 Volt Halogenlampen, gilt hier noch eine Besonderheit. Nicht alle zugehörigen Netzteile (umgangssprachlich "Trafos"), an denen bisher 12 Volt-Halogenstrahler angeschlossen sind, vertragen sich mit dem besonders niedrigen Stromverbrauch von LED-Leuchtmitteln. Gerade moderne elektronische Netzteile, sogenannte "Schaltnetzteile", benötigen nämlich in der Regel eine Mindestlast, also eine minimale Watt-Zahl. Der für einen störungsfreien Betrieb vorgeschriebene Leistungsbereich ist zumeist auf den Netzteilen aufgedruckt. Informieren Sie sich hierzu im Fachhandel bzw. beim Elektroinstallateur.

Lampen-Navi


Eine ganz praktische Hilfe bei der Auswahl von Leuchtmitteln bietet die Energieagentur NRW mit dem "Lampen-Navi". Dort können Sie online die für Ihre Bedürfnisse geeigneten Leuchtmittel auswählen und für den nächsten Einkauf notieren. Das Lampen-Navi finden Sie hier

siehe auch: Energiespar-Ratgeber

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Umweltschutz
Tel.: 0208 825-3633
E-Mail: energiesparen@oberhausen.de
Technisches Rathaus
Bahnhofstraße 66
46042 Oberhausen