stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

AUSSTELLUNG - Die Geste

19. Oktober 2018
11:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Energieeinsparung / Regenerative Energien

Autofahren und Autokauf


Spritsparkurs "Fahr und Spar mit Sicherheit" bei der Stadtverwaltung Oberhausen
 

Spritspartrainings

Verbrauch und auch CO2-Ausstoss eines Wagens sind keine starren Werte, sondern hängen von den Fahrbedingungen ab. Das gilt besonders auch für die Fahrweise. Tipps hierzu finden Sie z.B. unter: www.neues-fahren.de (Spritspar-Tipps vom Bundes-Verkehrsministerium). Fahrtrainings zum Spritsparen finden Sie unter www.spritsparstunde.de .

Hybridfahrzeuge sind in aller Munde und auch eine vielversprechende Technik. Doch schon heute können Sie ganz ohne Neukauf eines Fahrzeugs selbst auf "Hybrid" umsteigen: Bilden sie einfach einen Hybrid - also eine Kombination - aus Autofahren und Radfahren bzw. Bus und Bahn! Wenn Sie z.B. ein Drittel Ihrer Strecken nicht mehr mit dem Auto sondern mit dem Rad oder dem öffentlichen Personennahverkehr zurücklegen, haben Sie aus Ihrem Wagen ein Hybrid-Fahrzeug gemacht: zu einem Drittel der Fahrten bleibt der Motor (also der Verbrennungsmotor) einfach aus, ähnlich wie bei richtigen Hybridautos! Nur viel billiger.

Ansonsten gilt, wer schon beim Autokauf einen geringen Kraftstoffverbrauch als wichtiges Entscheidungskriterium ansieht, der entscheidet sich gleichzeitig für geringen CO2-Ausstoss. Denn, was für sonstige Schadstoffe in Autoabgasen nicht so einfach gilt, ist hier ganz simpel:
die CO2-Emissionen sind direkt vom Verbrauch abhängig.
Kein Katalysator also und keine Umweltplakette schützen vor CO2-Emissionen.

Vor dem Kauf gut informieren

Damit die Fahrzeugsuche aber nicht zu kompliziert wird, kann man sich vor dem Besuch beim Autohändler ganz in Ruhe Autos nach seinen eigenen Verbrauchskriterien aussuchen. Die Entscheidungshilfe finden Sie auf: www.dat.de Deutsche Automobil-Treuhand, Aktuelle Liste aller aktuell angebotenen PKW mit allen Verbrauchs- und CO2-Angaben (-> DAT-Angebote, Verlagsprodukte, Leitfaden Kraftstoffverbrauch) oder direkt: www.dat.de/leitfaden/LeitfadenCO2.pdf

Tipp: setzen Sie sich vor dem Kauf eine eigene Obergrenze, etwa 95 bis 120 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer, je nach Autotyp und tatsächlichem Bedarf. Diesen Wert schaffen z.B. schon viele Kleinwagen und einige Mittelklassefahrzeuge (Stand 2013). So können Sie recht schnell die "Spreu vom Weizen trennen". Je schwerer und größer das Fahrzeug, um so schwieriger ist es, durch die Motor- und Fahrzeugtechnik einen geringen Verbrauch zu erzielen. Eine Nummer kleiner kaufen ist deshalb oft die beste Lösung, wenn's passt. Schauen Sie also auch auf Leergewicht und Größe des Fahrzeugs.

cw-Wert und Reifen

Übrigens: der sogenannte - und oft umworbene - cw-Wert, auch genannt "Luftwiderstands-Beiwert" eines Autos ist zwar ein wichtiges Kriterium. Aber er ist nur die halbe Wahrheit beim Luftwiderstand, also eben nur ein "Beiwert". Denn der Luftwiderstand wird ebenfalls von der Größe des Fahrzeugs bestimmt, genauer gesagt von Höhe und Breite. Je größer die Angriffsfläche für den Fahrtwind, desto größer der Kraftstoffverbrauch - und das auch bei relativ geringem cw-Wert. Manche PKW sind aber heute ziemlich hoch oder breit gebaut, eine ungünstige Voraussetzung also für geringen Luftwiderstand.

Reifen tragen mit ihrem Rollwiderstand ebenfalls nicht unerheblich zum Kraftstoffverbrauch bei. Die Reifenindustrie hat sich leider bisher gesträubt, das Qualitätssiegel des Blauen Engel einzuführen. Die Kriterien hierzu sind bekannt. Bis zur Verwendung dieses Siegels sollten Sie beim Händler gezielt nach kraftstoffsparenden Reifen fragen. Und in der Regel sind schmalere Reifen sparsamer, auch wenn Sie aus optischen Gründen nicht im Trend liegen.

Übrigens: mit einem voreiligen Fahrzeug-Neukauf verbessern Sie nicht immer die allgemeine Klimabilanz, zumal die Herstellung des Neufahrzeugs wieder eigene CO2-Emissionen verursacht. Und Ihr alter Gebrauchter fährt dann ja in der Regel weiter, nur in anderen Händen. Besonders bei mittleren oder geringen gefahrenen Jahreskilometern können Sie manchmal mehr für den globalen Klimaschutz tun, wenn Sie sich entscheiden, den noch nicht so alten Wagen einfach weiter zu fahren, und das vielleicht kombiniert mit möglichst sparsamer Fahrweise. Oder sie machen aus Ihrem Fahrzeug den eigenen "Hybrid", wie oben beschrieben.

Denken Sie aber auch an die Luftreinhaltung und bedenken Sie, dass einige Fahrzeuge aus diesen Umweltschutzgründen in Umweltzonen nicht mehr fahren dürfen. Alles zu Luftreinhaltung und Umweltzonen in Oberhausen erfahren Sie auf der Seite:

Umweltzone
               

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Umweltschutz
Tel.: 0208 825-3633
E-Mail: energiesparen@oberhausen.de
Technisches Rathaus
Bahnhofstraße 66
46042 Oberhausen