stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

AUSSTELLUNG - Energiezeiten - Wendezeiten

20. April 2018
10:00 - 17:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Gesundheitswesen

Ärztlicher Dienst/Sozialmedizin/Beratungsstelle für sexuell übertragbare Krankheiten

Ärztlicher Dienst/Sozialmedizin
Reisemedizinische Beratung
Beratungs- und Untersuchungsstelle für sexuelle übertragbare Infektionen (STI), HIV-Beratung,
    Prävention und Test, Hilfe für Betroffene

Amtsärztlicher Dienst - was ist das?


Der amtsärztliche Dienst erstellt personenbezogene ärztliche Gutachten auf der Basis verschiedener gesetzlicher Vorschriften. Die Gutachten werden ausschließlich im Auftrag von öffentllich-rechtlichen Institutionen, Behörden, Gerichten oder vergleichbaren Einrichtungen erstellt. In Ausnahmefällen werden Gutachten auch für Privatpersonen erstellt (siehe unter "sonstige Begutachtungen"), diese sind grundsätzlich gebührenpflichtig.


Zielgruppen:

Personen, die ihren Wohnsitz in Oberhausen haben und ein amtsärztliches Attest oder Gutachten zur Vorlage bei anderen Behörden benötigen.


Begutachtungsanlässe:

Begutachtungen nach dem Beamtengesetz etc. bei Einstellung bzw. Übernahme in ein
Beamtenverhältnis auf Probe/Lebenszeit/Widerruf
Feststellung der Dienst-/Arbeitsfähigkeit
Reaktivierung aus dem vorzeitigen Ruhestand
Reduktion der Arbeitszeit bzw. Regelstundenzahl (Lehrer)
Dienstunfallfolgen

Begutachtungen nach den Beihilfevorschriften ambulante, wohnortnahe Reha-Maßnahmen
ambulante Heilkur/Reha-Maßnahme
Sanatoriumsbehandlung
Beihilfe für Heil- und Hilfsmittel

Sozialmedizinische Beguttachtung bei
Arbeits-/Erwerbs(un)fähigkeit
Pflegeeinstufung/Pflegezulage
Krankenkostzulage/Mehrbedarf
Verordnungen für Sozialhilfeempfänger

Ordnungsbehördliche Begutachtungen bei
Feststellung der Reisefähigkeit
Aufenthaltserlaubnis

Gerichtsärztliche Begutachtung bei
Haftfähigkeit
Verhandlungsfähigkeit
Gewahrsamsfähigkeit

Sonstige Begutachtungen bei
Prüfungs(un)fähigkeit (gebührenpflichtig)
Kurmaßnahmen, die als Sonderausgaben für das Finanzamt geltend gemacht werden (gebührenpflichtig)
Adoptionen/Vermittlung von Tagespflegekindern
Begutachtungen für das Bestattungswesen - mehr Informationen


Was wird benötigt?

- ein Auftrag oder eine Einladung zur Untersuchung
- Personalausweis
- Impfpass
- ausgefüllter Gesundheitsfragebogen
- soweit vorhanden: medizinische Unterlagen von behandelnden Ärzten und Kliniken
ggfs. fallen Gebühren an; bitte halten Sie Bargeld bereit.


Reisemedizinische Beratung

 
Foto Karibik, Quelle: Susanne Schulz

Karibik, S.Schulz


Vorbeugen ist besser als Heilen. Das gilt auch für Reisen in fremde Länder. Die Vorbeugung richtet sich dabei nach Reiseziel, Aufenthalsdauer, Reisestil, Jahreszeit und individuellen Bedürfnissen. Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes finden Sie unter Reisen und Sicherheit aktuelle Informationen zu diesem Thema.

 

Insbesondere zur Reisevorbereitung berät auch der Bereich Gesundheitswesen zum Thema Reiseimpfung für Erwachsene.

Häufig wird für Reisen in tropische und subtropische Länder eine Gelbfieberimpfung empfohlen. Diese Impfung kann nur in Arztpraxen durchgeführt werden, die über die entsprechende Genehmigung des Landes Nordrhein-Westfalen verfügen. Die für Oberhausen genehmigten Praxen finden Sie hier
 


Impfungen

Tim Reckmann / pixelio.de

Impfungen werden derzeit im Bereich Gesundheitswesen nicht durchgeführt. Hierfür wenden Sie sich bitte an Ihre Hausärtzin oder Ihren Hausarzt.

Um Ihnen gebündelte Informationen zum Thema Impfung zur Verfügung zu stellen, sind die Internetseiten Impfungen A-Z des Robert-Koch-Institus (RKI) empfehlenswert. Hier sind sowohl die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) als auch Ergänzungen des RKI und insbesondere Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) enthalten.


Terminvereinbarung 

Name Telefon E-Mail
Irmler, Rita 0208 825-2660 rita.irmler@oberhausen.de
Rademacher, Sylvia 0208 825-2137 sylvia.rademacher@oberhausen.de
Karschnia, Melanie 0208 825-2137 melanie.karschnia@oberhausen.de
 
 

Gutachter/innen

  Telefon E-Mail
Fachbereichsleitung
Dr. Witte, Sabrina
0208 825-2885 sabrina.witte@oberhausen.de
Dr. Baumann, Felicitas 0208 825-2288 felicitas.baumann@oberhausen.de
Karakuzu-Gülüm, Nuray 0208 825-2590 nuray.karakuzu-gueluem@oberhausen.de
Senkabak-Lunnemann, Havva 0208 825-2241 havva.senkabak-lunnemann@oberhausen.de
 
 
 

Öffnungszeiten

Montag 08.30 - 12.00 Uhr 13.30 - 15.00 Uhr
Dienstag 08.30 - 12.00 Uhr 13.30 - 15.00 Uhr
Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr 13.30 - 15.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr 13.30 - 15.00 Uhr
Freitag 08.30 - 12.00 Uhr  
 

Beratungs- und Untersuchungsstelle für sexuell übertragbare Infektionen
    (STI),  HIV-Beratung, Prävention und Test, Hilfe für Betroffene    


Beratungs- und Untersuchungsangebot:

Wir bieten kostenfreie, anonyme und vertrauliche Beratung zu HIV/AIDS und STI an und unterstützen Betroffene. Zudem kann während der Testsprechstunde auch ein kostenloser und anonymer Test auf HIV und/oder Syphilis erfolgen. Für die HIV-Diagnostik bieten wird HIV-Suchtests der 4. Generation an. Diese weisen sowohl Antikörper gegen HIV-1 und HIV-2 als auch das HIV-1 p24 Antigen nach.

Eine HIV-Infektion können Sie mit hoher Sicherheit ausschließen:

  • frühestens 6 Wochen nach einem Risikokontakt, wenn der "Labortest" vorgenommen wird. Für diesen Test entnehmen wir Blut aus der Vene und senden es in ein von uns beauftragtes Labor. Das Testergebnis liegt uns nach 5 Werktagen vor und wird Ihnen nur im persönlichen Gespräch mitgeteilt.
  • frühestens 12 Wochen nach dem Risikokontakt, wenn der "Schnelltest" vorgenommen wird. Hierfür entnehmen wir Blut aus dem Finger. Das Testergebnis können wir Ihnen bereits 20-30 Minuten später mitteilen.

Für die Syphilisdiagnostik bieten wir den Lues-Suchtest an. Sollten Sie wissentlich einen Risikokontakt zu Personen mit einer HIV- oder Syphilisinfektion gehabt haben oder aufgrund von Krankheitszeichen befürchten an einer HIV-Frühinfektion/Syphilisinfektion zu leiden, kommen Sie bitte baldmöglichst zu uns, da in diesem Fall eine frühzeitige Diagnose von Vorteil ist.

Testsprechstunden:

Am Dienstag, 17.04.2018 und Donnerstag 19.04.2018 entfällt die Sprechstunde ganztägig.

Am Donnerstag, 26.04.2018 findet sie nur in der Zeit von 13:30 - 16:00 Uhr statt.

Dienstag  07:30 - 11:00 Uhr 13:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag  07:30 - 11:00 Uhr 13:30 - 16:00 Uhr

Wenn Sie einen Schnelltest durchführen möchten, seien Sie bitte eine halbe Stunde vor Sprechstundenende vor Ort.


Prävention:

Für Schulen und außerschulischen Jugendgruppen bieten wir sexualpädagogische Präventionsveranstaltungen zu den Themen HIV/AIDS, STI, sexuelle Entwicklung und Vielfalt an. Ziel der Veranstaltung ist es Wissen über die Übertragungswege, den Verlauf, die Behandlung und die rechtliche Situation von HIV/AIDS und STI zu vermitteln,  die Kommunikationsfähigkeit über Schutzmaßnahmen und Sexualität zu fördern und Diskriminierung abzubauen.
 

Ansprechpartnerin:


Beratungs- und Untersuchungsstelle für HIV/AIDS und STI
Raum 0.06
Tannenbergstraße 11-13
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 825-2597
E-Mail: sti@oberhausen.de

 

Service-Telefon

Allgemeine Fragen

Frau Tenbrink
0208 825-2570

Herr Vittinghoff
0208 825-2428

E-Mail:
Bereich.Gesundheitswesen@
oberhausen.de

Belehrungen gemäß
§ 43 Infektionsschutzgesetz
(Gesundheitszeugnis)

Frau Verhülsdonk
0208 825-2959

Frau van de Linde
0208 825-2252