stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031010203

BAT OUT OF HELL - Das Musical mit den Welthits von Meat Loaf

19. Januar 2019
19:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Allgemeine Ordnungsangelegenheiten

Privater Immissionsschutz

Lärm (z.B. Hundelärm, Musiklärm), Luftverunreinigungen (z.B. Rauch, Gestank)

Das Landes-Immissionsschutzgesetz regelt folgende Bereiche:
Lärm, Luftverunreinigungen, Erschütterungen, Licht, und ähnliche Umwelteinwirkungen

  1. Lärm
    Nach § 9 des Landes - Immissionsschutzgesetzes NW (LImschG) wird grundsätzlich nur die Nachtruhe, die Zeit zwischen 22.00 und 6.00 Uhr geschützt. Während dieser Zeit sind alle Tätigkeiten verboten, die geeignet sind, die Nachtruhe zu stören.

    § 10 LImschG regelt die Benutzung von Tonerzeugungs- und Tonwiedergabegeräten.
    Diese Geräte dürfen nur in einer solchen Laut-stärke betrieben werden, dass unbeteiligte Personen nicht erheblich belästigt werden.
     
  2. Luftverunreinigungen wie Grillen, Rauch, Gestank
    Grillen ist gelegentlich erlaubt, wenn der entstehende Rauch nicht direkt in die Wohn- und Schlafräume Unbeteiligter zieht.

Serviceleistung:

Beratung über die Vorschriften des LImschG
Entgegennahme von Lärmbeschwerden aus dem privaten Bereich

Die Beschwerde/Anzeige sollte zeitnah erfolgen und folgende Angaben enthalten:

  • Personalien des Beschwerdeführers
  • Name und Anschrift des Störers
  • Datum, Zeitspanne der Störung
  • Art der Störung ( laute Musik, Feiern, Poltern,etc.)
  • einmalige oder wiederholte Störung
  • Zeugen ( Name und Anschrift )
  • besondere Umstände

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die Mittagsruhe nicht gesetzlich geschützt ist. Sie kann Bestandteil des Mietvertrages oder einer Hausordnung sein und kann daher nur privatrechtlich durchgesetzt werden.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Bereich Bürgerservice, Öffentliche Ordnung
Technisches Rathaus / Gebäudeteil B
Bahnhofstraße 66
46145 Oberhausen

Anke Helbing
Zimmer B 407
Tel.: 0208 825-2500
Fax: 0208 825-5325
E-Mail: anke.helbing@oberhausen.de