stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930310102

AUSSTELLUNG - "Der Berg ruft"

21. Mai 2019
10:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Aktuelle Pressemeldungen

Gefahrenbäume müssen gefällt werden

08.03.2019

Im Rahmen ihrer halbjährlichen Baumkontrolle haben Mitarbeiter der OGM GmbH festgestellt, dass die unter Pseudomonasbefall leidenden Rosskastanien auf dem Park&Ride-Parkplatz an der Hansastraße am Hauptbahnhof nicht mehr standsicher sind. Pseudomonas ist ein Bakterium, welches stark holzzersetzend wirkt und sich sehr weit ausbreitet. Daher wurden in Vergangenheit auch bereits einige Rosskastanien gefällt.

Leider war der weitere Befall nicht aufzuhalten, sodass ein Austausch der kompletten Bäume zur Gefahrenabwehr kurzfristig erforderlich ist. Hierzu hat die Bezirksvertretung Alt-Oberhausen am 06. Februar 2019 einen Grundsatzbeschluss gefasst.

Da bei den in dieser Woche vorherrschenden Windböen bereits eine der Rosskastanien umgestürzt ist und einen erheblichen Sachschaden angerichtet hat, hat die OGM GmbH den Parkplatz gesperrt und die akutesten Gefahrenbäume gefällt. Hierbei handelt es sich um 13 Rosskastanien. Um weitere Schäden zu vermeiden und die Verkehrssicherheit dieser Fläche wieder herzustellen, ist geplant, die restlichen Rosskastanien, die ebenfalls einen Pseudomonasbefall aufweisen, in der 12. Kalenderwoche 2019 (18. bis 24. März) zu fällen.

Alle Bäume sollen voraussichtlich im Herbst 2019 ersetzt werden. Hierzu stimmt sich die  Fachverwaltung mit der Landschaftsarchitektin ab, die in den 90er Jahren an der Planung der gesamten Anlage beteiligt war.

Maßnahmen zur Erhaltung der Verkehrssicherheit sind von den Verboten des § 39 Bundesnaturschutzgesetz (BNatschG- Vogelschutzzeit) ausgenommen und können auch innerhalb dieser Zeit durchgeführt werden. Die Bäume werden dennoch vorab auf Vorhandensein von Brut- und Niststätten überprüft.

Pressestelle

Stadt Oberhausen
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen
Tel: 0208 825-2116
Fax: 0208 825-5130

presse@oberhausen.de