stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31010203040506

Das Schlumpf Abenteuer

15. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Aktuelle Pressemeldungen

Welt-Aids-Tag 2018

26.11.2018

HIV ist unter einer wirksamen Behandlung sexuell nicht übertragbar. Auf dieses wissenschaftliche Ergebnis der diesjährigen Internationalen AIDS-Konferenz in Amsterdam[1]   weisen das Gesundheitsamt der Stadt Oberhausen und die Aidshilfe Oberhausen e.V. im Vorfeld des Welt-Aids-Tages hin.

Eine wirksame HIV-Therapie vermindert die Anzahl der Viren im Körper so stark, dass die Viren nicht mehr messbar sind. Sind die HI-Viren nicht mehr messbar, kann HIV auch beim Sex ohne Kondom nicht übertragen werden. „Dieses Konferenzergebnis fassten die Wissenschaftler mit den Worten ,Nicht messbar = Nicht übertragbar! (N=N)‘ [2] als Botschaft an Menschen mit und ohne HIV zusammen", erläutert Cora Nagorny, Mitarbeiterin der Aidshilfe.

Menschen mit HIV können dank der Behandlungserfolge relativ beschwerdefrei leben und erreichen ein nahezu gleiches Lebensalter wie Menschen ohne HIV-Infektion. Sie können an der Gesellschaft teilhaben, arbeiten, ihre Sexualität ohne Angst leben und auf natürlichem Weg Eltern werden. „Mit HIV zu leben ist heute etwas ganz Anderes als vor 20 Jahren“ , führt Natalie Rudi, Geschäftsführerin der Aidshilfe, weiter aus. „Wir hoffen, dass die Verbreitung der Botschaft N = N Menschen ermutigt, sich beraten und gegebenenfalls auch testen zu lassen", ergänzt Lena Steverding, Mitarbeiterin beim Gesundheitsamt der Stadt Oberhausen.  Denn nur wer von der Infektion weiß, kann auch von den Vorteilen der Behandlung profitieren. Eine Beratung und Untersuchung kann kostenlos, vertraulich und anonym im Gesundheitsamt Oberhausen in Anspruch genommen werden.

Anlässlich des Welt-Aids-Tags hat das Gesundheitsamt am Samstag, 01. Dezember 2018, geöffnet. Wer sich zu diesem Thema beraten und untersuchen lassen möchte, kann für Samstag einen Termin beim Gesundheitsamt machen (Tel.: 0208 825- 2597, E-Mail: sti@oberhausen.de).

N = N ist aber auch eine wichtige Botschaft für die gesamte Bevölkerung: Obwohl viele wissen, dass HIV im Alltag und am Arbeitsplatz nicht übertragbar ist, verspüren sie Unsicherheiten im konkreten Umgang mit Menschen mit HIV. Neuere Entwicklungen wie die Nicht-Übertragbarkeit unter wirksamer Therapie sind wenigen bekannt.[3] „Unwissen und Ängste können aber Quellen der Diskriminierung von Menschen mit HIV sein", führt Rudi aus. „Wir bieten Beratung für Familienmitglieder und den Freundeskreis ebenso wie für Personal im Gesundheitswesen oder Vorgesetzte an. Bei uns sind alle willkommen, die Fragen rund um HIV haben.“

2017 waren ein Drittel der Neudiagnosen in Nordrhein-Westfalen Spätdiagnosen. Das bedeutet, dass bereits ein schwerer Immundefekt oder eine AIDS-definierende Erkrankung aufgetreten ist. Nach Schätzungen des Robert Koch-Institutes lebten Ende 2017 in Nordrhein-Westfalen schätzungsweise 18.600 Menschen mit HIV. Etwa 15.200 nahmen eine antiretrovirale Therapie ein. Etwa 2.400 wussten nicht, dass sie mit dem Virus infiziert sind.[4]

Rund 100 HIV-positive Menschen und ca. 45 An- und Zugehörige werden von der Aidshilfe Oberhausen e.V. dauerhaft und kostenfrei betreut. Neben Betreuungsarbeit leistet die Aidshilfe auch Aufklärungsarbeit an Schulen. Jedes Jahr erreicht die Aidshilfe mit etwa 55 Veranstaltungen 650 Schülern und Schülerinnen. An Fortbildungsangeboten für Fachpersonal nahmen in diesem Jahr 250 Personen teil. Außerdem fanden im Jahr 2018 etwa 350 Einmal-Beratungen für Menschen, die eine Risikoeinschätzung bezüglich HIV und weiteren sexuell übertragbaren Infektionen benötigten, statt. Schätzungen zufolge geht das Robert-Koch-Institut davon aus, dass sich etwa vier bis sechs Bürgerinnen/Bürger in unserer Stadt jährlich mit HIV neu infizieren. Die 25 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aidshilfe leisten jedes Jahr um die 1.800 Stunden. Gerne nimmt der Verein noch weitere Ehrenamtliche auf.

Zum Welt-Aids-Tag informiert die Aidshilfe-Oberhausen e.V. wie jedes Jahr über den aktuellen Stand ihrer Arbeit und sammelt Spenden. Viele Aktionen mit Infoständen haben mittlerweile langjährige Tradition, wie z.B. der Stand im Bero-Einkaufscenter. Natürlich können dort auch wieder die begehrten Aids-Teddys erworben werden. Erfreulicherweise wird die Aidshilfe Oberhausen rund um den Welt-Aids-Tag durch zahlreiche Kooperationspartnerinnen und -partner unterstützt. So sammeln beispielsweise die Auszubildenden des AWO Fachseminars für Altenpflege Im Bero-Einkaufscenter Spenden und das Bertha-von-Suttner-Gymnasium organisiert am Montag, 3. Dezember 2018, einen Kuchenverkauf zugunsten der Aidshilfe. Hinzu kommt die Beteiligung von örtlichen Cafés und Kneipen an der landesweiten Bierdeckelaktion. Die Aidshilfe Oberhausen und das Gesundheitsamt Oberhausen haben an zwölf Lokalitäten Bierdeckel verteilt, die auf das örtliche Beratungsangebot und auf den Welt-Aids-Tag hinweisen. Die Bierdeckelaktion ist ein Projekt der Gesundheitsämter in NRW und wird gefördert vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Denn es gilt nach wie vor: Um die Arbeit leisten zu können, ist die Aidshilfe Oberhausen e.V. sowohl auf öffentliche Finanzierung als auch auf private Zuwendungen und die großzügige Hilfsbereitschaft der Kooperationspartner*innen angewiesen. Der gemeinnützige Verein hofft, sich auch in Zukunft auf die Unterstützung durch die Stadt und die Bürgerinnen und Bürger verlassen zu können.

1 http://www.aidsmap.com/People-on-effective-HIV-treatment-dont-pass-the-virus-to-sexual-partners/page/3312366/

2 https://magazin.hiv/2018/01/28/die-fakten-hinter-uu/

3 Von Rüden, U. & Kostrzewski, D.: Repräsentative Bevölkerungsbefragung anlässlich des Welt-AIDS-Tages 2017. BZgA Forschungsbericht. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 2017, S. 19

4 https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/H/HIVAIDS/Eckdaten/EckdatenNordrheinWestfalen.pdf?__blob=publicationFile

Infobox

Beratungs- und Testzeiten (kostenlos, vertraulich, anonym):
dienstags & donnerstags jeweils 07:30 – 11:00 Uhr & 13:30 – 16:00 Uhr
Beratungs- und Untersuchungsstelle für HIV, Aids und sexuell übertragbare Infektionen
im Gesundheitsamt
Tannenbergstraße 11-13
46045 Oberhausen
0208 825-2597
sti@oberhausen.de

Beratung und Betreuung rund um HIV/Aids und STI:
Aidshilfe Oberhausen e.V. – Fachstelle für sexuelle Gesundheitsförderung
Marktstraße 165
46045 Oberhausen
0208 806518
beratung@aidshilfe-oberhause.de

Die Aidshilfe Oberhausen e.V. berät anonym, kostenlos und vertraulich zu allen Fragen rund um HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen.

 

Aktionen zum Welt-Aids-Tag


Freitag, 30. November 2018, und Samstag, 1. Dezember 2018
Zeit: 10 – 18 Uhr
Informationstand und Spendenaktion im Bero Einkaufscenter
Concordiastr. 32

Freitag, 30. November 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Spendenaktion im VIP-Bereich beim Heimspiel Rot-Weiß-Oberhausen gegen Borussia Mönchengladbach
U23
Stadion Niederrhein
Lindnerstraße 2-6

Samstag, 1. Dezember 2018
Zeit: nach Terminvereinbarung
Rufnummer: 0208 825-2597
E-Mail an sti@oberhausen.de
Kostenfreie, vertrauliche und anonyme HIV-Testsprechstunde
Auf Wunsch kann ein Test auf HIV und/oder Syphilis erfolgen
Gesundheitsamt Oberhausen
Tannenbergstr. 11-13

Sonntag, 16. Dezember 2018
Beginn: 18 Uhr
Informationsstand und große Spendenaktion bei
Night of the proms in der
König-Pilsener-Arena
Arenastraße 1

Donnerstag, 20. Dezember 2018
Zeit: 16 – 20 Uhr
Informationsstand auf dem Feierabendmarkt im Zentrum Altenberg

Weitere Informationen auf https://www.welt-aids-tag.de/ und www.aidshilfe-oberhausen.de.

Pressestelle

Stadt Oberhausen
Schwartzstraße 72
46042 Oberhausen
Tel: 0208 825-2116
Fax: 0208 825-5130

presse@oberhausen.de