Neuer Ginkgo-Baum im MULTI-Garten

Neuer Gingko-Baum im MULTI-Garten
V.l..: Marc Grunenberg, Marcel Pooch und Janna Ruiters (alle MULTI), Oberbürgermeister Daniel Schranz, Wolfgang Heitzer (MULTI), Bezirksbürgermeister Thomas Kray, Jürgen Halm (SBO), Karl- Heinz Steffan, Jörg Bischoff (beide Bezirksvertretung Osterfeld) sowie Horst Kalthoff (Betriebsleiter SBO) Foto: Stadt Oberhausen/Tom Thöne

3. August 2022 - Der MULTI-Garten an der Vestischen Straße in Osterfeld ist um einen Baum reicher. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Daniel Schranz haben Mitarbeiter der Servicebetriebe Oberhausen (SBO) am Dienstag, 2. August 2022, einen Ginkgo-Baum eingepflanzt, den der Oberbürgermeister der MULTI bei der Begrüßung der diesjährigen Gäste am Montag voriger Woche (25. Juli 2022) überreicht hatte. Der weit über Oberhausen hinaus bekannte Jugendaustausch MULTI feiert in diesem Jahr sein 30jähriges Bestehen.
Der MULTI-Garten an der Vestischen Straße besteht seit 2018. Damals hatten jugendliche MULTI-Gäste ihn zusammen mit der SBO und der Firma Suthoff unter dem Namen „One world – one garden“ angelegt. Seitdem wird der MULTI-Garten von der Osterfelder Bevölkerung rege genutzt.

„Die MULTI ist ein Aushängeschild für die Stadt Oberhausen. Ihr Ziel, die Verständigung zwischen Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern und unterschiedlichen Kulturen zu fördern, ist in diesen Zeiten aktueller und wichtiger denn je", sagte Oberbürgermeister Daniel Schranz und führte weiter aus: „Deshalb freue ich mich, dass ich in diesem Jahr endlich nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause wieder MULTI-Gäste in Oberhausen begrüßen durfte. Der Baum, den wir heute gepflanzt haben, soll uns an die MULTI erinnern, wie sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hoffentlich später an ihren Besuch in Oberhausen erinnern werden."

Die MULTI ist der bundesweit größte Jugendaustausch dieser Art. In diesem Jahr sind im Rahmen der MULTI rund 100 Jugendliche aus neun Nationen nach Oberhausen gekommen. Die MULTI startete 1992 mit einer zeitgleichen Begegnung von jungen Menschen aus drei Partnerländern. Damals fand mit Jugendlichen aus England, Israel und der Ukraine der erste multilaterale Austausch in Oberhausen statt. Seitdem findet die MULTI im jährlichen Wechsel in den Partnerländern und in Oberhausen statt. Seit den Anfängen ist die MULTI kontinuierlich gewachsen und zählt 30 Jahre später insgesamt 15 Partnerländer aus fünf Kontinenten.


Weitere Infos im Netz:

www.multi-online.org 
Die MULTI auf facebook