Politessen

Parkscheibe (Foto: Thomas Siepmann - Fotolia)
Parkscheibe (Foto: Thomas Siepmann - Fotolia)

Dazu gibt es Politessen. Politessen sind Verkehrsüberwacherinnen für den ruhenden Straßenverkehr, also die auf öffentlichen Plätzen und Straßen abgestellten Fahrzeuge.

Ihr Beruf ist es, die Straßen abzulaufen und zu kontrollieren, ob irgendwo ein falsch geparktes Fahrzeug steht. Parkt ein Fahrzeug im absoluten Halteverbot, auf Geh- oder Radwegen oder zu Unrecht auf einem Schwerbehindertenparkplatz, bekommt der Fahrer einen Strafzettel.

 

Dazu schreibt die Politesse das Kennzeichen, das Datum, die Uhrzeit und den Standort auf und klemmt den Zettel an die Windschutzscheibe des Fahrzeugs. Auf diesem Zettel steht außerdem noch was der Fahrer falsch gemacht hat und wie viel Strafe (Verwarnungsgeld) er bezahlen muss. Das können zwischen 5 und 35 € sein. Wenn er die Verwarnung akzeptiert, überweist er den Betrag. Zahlt er die Verwarnung nicht, bekommt er nach etwa 14 Tagen einen so genannten "Anhörungsbogen" und kann damit schriftlich Einspruch einlegen.

In Extremfällen werden Fahrzeuge sogar nicht nur aufgeschrieben, sondern abgeschleppt. Das kann passieren, wenn ein Fahrzeug zum Beispiel eine Feuerwehrausfahrt zuparkt oder Fuß- und Radwege blockiert. Dann ruft die Politesse beim Abschleppdienst an und der beseitigt schnellstmöglich das Fahrzeug.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Fachbereich Ordnungswidrigkeiten
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 825-3050