Müllabfuhr

 

Jeder Mensch in Deutschland produziert im Jahr mehr als
600 kg Müll. Oberhausen hat etwa 209.000 Einwohner.

Na, kannst du ausrechnen wieviel Tonnen Müll da im Jahr in deiner Stadt so anfallen?

 

 

 

 

Aber was passiert eigentlich mit dem ganzen Müll? 

Müllwagen (Foto: Ssogras - Fotolia)
Müllwagen (Foto: Ssogras - Fotolia)

Zum Glück gibt es da die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen, kurz WBO.

Die Mitarbeiter der WBO sind dir vielleicht bekannt als die Müllmänner die mit den Müllwagen durch die Straßen fahren und die Mülltonnen leeren. Von diesen Müllwagen, wir nennen sie Spezialfahrzeuge, gibt es rund 100 Stück in der Stadt.

 

Ist dir vielleicht auch schon einmal aufgefallen, dass die Mülltonnen unterschiedliche Farben haben?

Das liegt daran, dass man in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, den Müll trennt. Man unterscheidet zwischen Verpackungen, Biomüll, Haushaltsabfällen, Altpapier, Altglas und Altkleidern.

Verpackungen sind Plastikabfälle wie leere Joghurtbecher, Milchtüten oder Alufolie. Die gehören in die gelbe Tonne oder den gelben Sack. Biomüll sind zum Beispiel Gartenabfälle, Obst- und Gemüsereste und Eierschalen, also alles, was aus der Natur kommt und von alleine verrottet. Das gehört in die braune Tonne oder auf den Komposter in deinem Garten. Altpapier versteht sich wahrscheinlich von selbst und gehört in die blaue Tonne. Haushaltsabfälle sind alle anderen Abfälle die so anfallen und die nicht in die gelbe, braune oder blaue Tonne gehören. Diese kommen in die grüne Tonne.

Die gelbe, die grüne, die blaue und die braune Tonne werden bis zu einmal pro Woche von den Mitarbeitern der WBO mit ihren Müllwagen abgeholt bzw. geleert. Die Müllwagen bringen den gesammelten Müll dann zur Mülldeponie wo die Abfälle sortiert und recycelt werden.
Wenn du alte Gläser oder Kleidung zuhause hast die du nicht mehr brauchst, kannst du diese zu so genannten Altglas- bzw. Altkleidercontainern bringen, von denen es in Oberhausen ganz viele gibt.

Es gibt aber auch Müll, der nicht in die Mülltonnen darf und den man separat entsorgen muss. Dazu gehören zum Beispiel alte Farben und Lacke oder aber Dinge die einfach nicht in die Mülltonnen reinpassen. Diese kannst du selbst zum Wertstoffhof bringen und dort entsorgen.

Wenn du einmal nicht genau weißt in welche Tonne dein Müll gehört, wann welche Mülltonne geleert wird oder wohin der alte Kühlschrank soll, der schon ewig im Keller herumsteht kannst du bei der Abfallberatung anrufen.

Hier gelangst du zur Seite der WBO.

Kontakt

WBO Wirtschaftsbetriebe Oberhausen
Buschhausener Straße 149
46049 Oberhausen
Tel.: 0208 8578-30
Fax: 0208 8578-404
E-Mail: info@wbo.oberhausen.de