stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405

Lebenssituationen

Luise-Albertz-Halle


Die Luise-Albertz-Halle befindet sich direkt gegenüber dem Rathaus Oberhausen in der Nähe des Hauptbahnhofs. Benannt ist sie nach der ehemaligen Oberbürgermeisterin Luise Albertz.

 
Die Luise-Albertz-Halle wird für städtische Kulturveranstaltungen, Versammlungen, Ausstellungen und Feierlichkeiten genutzt und fungiert somit als Stadthalle. Ab und zu finden dort auch Konzerte statt. Von 1963 bis 1997 wurden die Westdeutschen bzw. Internationalen Kurzfilmtage dort veranstaltet. Neben dem Festsaal mit maximal 1600 Plätzen, dem so genannten Mittelsaal mit 400 Plätzen und einem Auditorium für 270 Zuhörer gibt es zehn weitere Tagungsräume in der Halle. Alle Räume sind nach europäischen Großstädten, wie zum Beispiel Berlin, London, Paris oder Rom benannt. Luise-Albertz-Halle

Luise-Albertz-Halle