stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282901

Herr der Diebe

29. Februar 2020
16:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Rat und Hilfe

Projekt Notinsel

Eine Notinsel ist ein Ort, beispielsweise ein Geschäft, an dem Kinder und Jugendliche Schutz und Hilfe vor Gefahren und Gewalt auf der Straße finden. Solltet ihr irgendwann einmal auf der Straße das Gefühl haben, ihr werdet bedroht und wisst nicht mehr, was zu unternehmen ist, dann wendet euch so schnell es geht an eine von - bis jetzt - 230 Notinseln in Oberhausen. Eine Notinsel kann z.B. eine Bäckerei, ein Metzger, ein Friseur, ein Supermarkt, eine Apotheke, eine Bank oder auch etwas Anderes sein, die von außen gut an dem oben abgebildeten Symbol zu erkennen sind. Neben diesen Notinseln gibt es aber auch mobile Notinseln, nämlich die 150 Fahrzeuge der OGM GmbH (Oberhausener Gebäudemanagement). Diese fahren täglich durch ganz Oberhausen und bieten euch jederzeit eine Anlaufstelle.
Sagt dort einfach einem Mitarbeiter/einer Mitarbeiterin Bescheid, dass ihr Hilfe braucht. Alles Weitere wird dann vom dortigen Personal, dass auf solche Situationen vorbereitet ist, geregelt.


Initiator der "Notinsel" ist die Initiative Hänsel+Gretel, die diese Idee vor Kurzem ins Leben gerufen hat. Hintergrund hierfür ist die wachsende Gewalt innerhalb der Gesellschaft, gerade gegenüber Kindern und Jugendlichen. Die Notinsel soll hierbei Abhilfe schaffen, einen Zufluchtsort bieten und Hilfe ermöglichen.

Im gesamten Oberhausener Stadtgebiet beteiligen sich zur Zeit 230 "Notinseln" sowie 150 mobile Notinseln der OGM GmbH. Unter dem Motto "Wo wir sind, bist Du sicher", nehmen Geschäfte aus unterschiedlichsten Bereichen an der Aktion teil, z.B. Bäckereien, Metzgereien, Friseure, Supermärkte, Apotheken, Banken, uvm.
Träger dieses Projektes sind in Oberhausen elf städtische und gemeinnützige Organisationen:

  • Cardoc-Autoklinik
  • Nehring Europacking
  • OGM-Oberhausener Gebäudemanagement
  • Optik Giepen
  • Osterfelder Bürgerring
  • Polizei Bezirksdienst Osterfeld
  • SC Rot-Weiß Oberhausen
  • Sparda-Bank Osterfeld
  • Stadt Oberhausen Bereich Jugendamt und Soziales
  • Stadtsparkasse Oberhausen
  • Werbegemeinschaft Osterfeld

In Oberhausen wird das Notinsel-Projekt vom Caritasverband in der Dienststelle in Osterfeld (Westfälische Straße 6) als sogenannter Standort-Partner koordiniert.

Stand: März 2018

Weitere Informationen gibt es auf folgenden Internetseiten:

www.notinsel.de/ 
www.haensel-gretel.de/

Kontakt

Caritasverband Oberhausen
Kettelerstraße 6
46117 Oberhausen
Sabine Köther
E-Mail: sabine.koether@caritas-oberhausen.de
Tel:  0208 9404-211
Fax: 0208 9404-289
Notrufnummer: 0163 8808627

 

Weiterführende Links