Lesestadt Oberhausen 2022

Frieden – Liebe – Hoffnung

14.09.2022 - Der Aktionstag „Lesestadt Oberhausen“ findet wieder am bundesweiten Vorlesetag statt, dem 18. November 2022. Das diesjährige Motto von „Lesestadt Oberhausen“, zu welcher der Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen Daniel Schranz und Wilhelm Kurze, Vorsitzender der Literarischen Gesellschaft Oberhausen e. V. gemeinsam aufrufen, lautet: Frieden – Liebe – Hoffnung.

Lesestadt Oberhausen 2022
V.l.: Diana Bengel, Bereichsleiterin Stadtbibliothek; David Nethen, Regionales Bildungsbüro; Petra Salewsky, Kommunales Integrationszentrum; Wilhelm Kurze, Literarische Gesellschaft e.V.; Anna Derichs, Öffentlichkeitsarbeit Stadtbibliothek; Oberbürgermeister Daniel Schranz (Foto: Stadt Oberhausen/Carsten Walden)

Ganz bewusst hat sich der AK Lesestadt in diesem Jahr für dieses sehr vielfältige Thema entschieden. Der Krieg in der Ukraine lässt das Thema Frieden auf der Welt wieder stark in den Fokus rücken und hierzu möchte animiert werden, zu diesem Thema zu lesen und sich auszutauschen. Das große Thema Liebe ist und bleibt aber natürlich weiterhin unglaublich wichtig – wo gibt es überall Liebe? Wie wird mit der Liebe in all ihren Facetten umgegangen? Die Hoffnung steht über allem – Hoffnung auf Frieden, Hoffnung auf ein Leben voller Liebe – wo und wie wird Hoffnung in der Literatur dargestellt?
 

Die Lesestadt Oberhausen ruft alle Oberhausener Bildungs- und Kultureinrichtungen, die KTEs, die Schulen, die (Ausbildungs-)Betriebe, religiöse Einrichtungen, Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren und alle, die sich für das Lesen und Vorlesen in Oberhausen engagieren wollen, zur Teilnahme auf. Ganz besonders freuen wir uns über mehrsprachige Lesungen.

Alle Informationen zur Anmeldung erhalten Sie unter www.oberhausen.de/lesestadt

Die zentrale Anmelde- und Info-Anschrift lautet: Stadtbibliothek Oberhausen, Anna Derichs, Langemarkstraße 19 - 21, 46045 Oberhausen, Telefon 0208 825-3016, E-Mail: lesestadt@oberhausen.de