stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829303101

MARC WEIDE - Kann man davon leben???

27. Oktober 2020
20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Heimat-Preis 2020

Stadt Oberhausen „heimatet“

Ministerin Ina Scharrenbach und Oberbürgermeister Daniel Schranz:
Heimat-Preis zeichnet herausragendes Engagement aus

Plakat Heimat-Preis

Plakat des Heimat-Preises 2020 (Bildquelle: Kulturbüro Oberhausen)

Bewerbungen ab sofort möglich/Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro

„Nordrhein-Westfalen heimatet“: Über 140 Städte und Kreise haben sich dazu entschlossen, örtlich einen Heimat-Preis zur Würdigung des örtlichen Engagements vergeben zu wollen.

Im Juni 2020 hat der Rat der Stadt Oberhausen den Beschluss gefasst, lokal einen „Heimat-Preis“ vergeben zu wollen. Der „Heimat-Preis“ ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, um in Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Oberhausener Heimat in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Stadt Oberhausen möchte mit der Verleihung des Heimatpreises Bürgerinnen, Bürger oder Gruppen ehren, die sich in besonderer Weise durch soziales und kulturelles Engagement mit Blick auf den Erhalt, die Pflege und die Förderung des Geschichts- und Kulturgutes, sowie des Brauchtums in der Stadt Oberhausen und Ihren Stadtteilen eingesetzt haben.

 

„Ich freue mich, dass die Stadt Oberhausen sich erfolgreich für den ,Heimat-Preis´ beworben hat. Für ,Heimat´ gibt es keinen allgemeingültigen Begriff: Jede und jeder wird die Frage ,Was bedeutet für Sie Heimat?´ anders beantworten. Bei ,Heimat´ geht es um das Verbindende, um die Gemeinschaft und den Zusammenhalt. Nur eine Politik, die wertschätzt, was Menschen jeden Tag in unserem Land im Großen und vielmehr im Kleinen leisten, wird dazu beitragen, dass Heimat bewahrt und gleichzeitig für die Zukunft gestaltet werden kann“, so Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Gefördert wird:

Die Stadt Oberhausen fördert zum einen besondere Initiativen zur Pflege oder Belebung von örtlichen kulturellen Traditionen. Auch Bürgerzentren, die durch ihr Programm Außergewöhnliches leisten und ihre Heimat stärken, werden gefördert. Beispielgebende Jugendeinrichtungen, die den Heranwachsenden mit überzeugenden Programmen und Ideen begegnen und an Geschichte sowie die Gestaltung ihrer Heimat heranführen, können sich ebenfalls als Kandidaten für den Heimatpreis vorschlagen lassen. Kommunale Partnerschaften und Vereine, die durch ihre Aktivitäten von besonderer Strahlkraft für Oberhausen sind werden ebenfalls unterstützt. Sowie Aktionen oder Projekte, die überregional wahrgenommen werden und auf Oberhausen positiv aufmerksam machen.

Auch Oberbürgermeister Daniel Schranz freut sich über das neue Format: „Unsere Stadt zeichnet sich seit jeher durch den ausgeprägten und vielfältigen Einsatz der hier lebenden Menschen aus. Dass wir mit dem neuen Heimatpreis dieses ehrenamtliche Engagement würdigen und dabei den Fokus auf die prägenden Wurzeln unserer Stadt legen können, ist eine schöne Sache.“    

Die Kriterien für die Bewerbung:

Die zu ehrenden Personen oder Gruppen sollten jedoch mindestens eines der folgenden Kriterien für die Bewerbung erfüllen. Beispielsweise könnte der Bereich der Kultur- und Freizeitangebote durch (Volks)Theateraufführungen, Konzerte, Tanz- oder Sportveranstaltungen als Orte der Begegnung, des Kennenlernens und von Gemeinschaft abgedeckt werden. Der Aspekt der Heimatpflege könnte durch Erhalt, Pflege und Dokumentation von Mundart, Liedgut, Volks- und Brauchtum, regionaler Besonderheiten und Eigenarten erfolgen. Die Denkmalpflege könnte durch Erhalt, Pflege, Renovierung und Sanierung sowie Dokumentation denkmalgeschützter und die Stadtgeschichte prägende Gebäude, Anlagen und Bauten belohnt werden. Das Kriterium der Geschichte könnte in Form von Erhalt, Aufarbeitung, Dokumentation und Präsentation von Stadtgeschichte und städtischem Zeitgeschehen erfolgen.

Richtlinien der Vergabe:

Der Heimatpreis wird jährlich an bis zu drei Personen oder Gruppen (in drei abgestuften Preisen, 7.500 EUR, 5.000 EUR, 2.500 EUR) vergeben. Die Bürger*innen der Stadt Oberhausen werden im Vorfeld gebeten, Bürgerinnen, Bürger oder Gruppen, die sich in besonderer Weise mit sozialem und kulturellem Engagement innerhalb der dargestellten Bereiche beteiligen, für die Vergabe des Preises bei der Stadt Oberhausen vorzuschlagen, sodass diese die Möglichkeit haben infolgedessen ihre Projekte einzureichen. Eine unabhängige, fachkundige Jury schlägt im weiteren Verlauf dem Oberbürgermeister Preisträger für den Heimatpreis vor. Bei einer Preisverleihung erfolgt die Würdigung der Gewinner*innen durch den Bürgermeister in Form einer Urkunde und Übergabe eines Schecks.

Bewerbungen können jährlich bis zum 30. September im Kulturbüro der Stadt Oberhausen eingereicht werden.

Hier können Sie den Flyer des Heimat-Preises als PDF-Datei herunterladen:
Stadt Oberhausen "heimatet"

Das Anmeldeformular finden Sie hier. (ausfüllbare PDF-Datei)


Allgemeine Informationen zum Heimat-Preis:

  • Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen fördert durch die Übernahme von Preisgeldern die Auslobung und Verleihung von „Heimat-Preisen“ durch Gemeinden und Gemeindeverbände. Damit befähigt die Landesregierung - getreu dem Ziel: Heimat wächst von unten - Gemeinden und Gemeindeverbände vor Ort, dass lokale Engagement unserer zigtausend ehrenamtlichen Tätigen zu würdigen.
  • Unmittelbare Zuwendungsempfänger sind Gemeinden und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen.
  • Bei einer Stadt oder Gemeinde bedarf es eines Ratsbeschlusses, dass die jeweilige Gemeinde den „Heimat-Preis“ verleihen möchte; bei einem Kreis bedarf es eines Kreistagsbeschlusses.

Allgemeine Informationen zum „Heimat-Preis“ können Sie auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.mhkbg.nrw und in den sozialen Medien unter dem Hashtag #nrwheimatet finden.

Kontakt bei Rückfragen und für Ihre Vorschläge:

Stadt Oberhausen
Kulturbüro
Gewerkschaftsstr. 76-78
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 825-2809
Fax: 0208 825-5420
E-Mail: kulturbuero@oberhausen.de