stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

Jazzkarussell

25. Januar 2018
20:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Grünstrukturen-Entwicklungskonzept für OberhausenCity

Projektinformationen

Für das Projektgebiet „Soziale Stadt - Innenstadt Alt-Oberhausen“ (mit einer Ergänzung im nördlichen Bereich bis zur Ebertstraße) wird mit Mitteln der Städtebauförderung ein Konzept zur Entwicklung „klimarelevanter Grünstrukturen“ erarbeitet.

  • Das Projektgebiet
  • Mitmachen - Beteiligungsveranstaltungen
  • Erste Ergebnisse [Nov 2017]
  • Ziel und Erarbeitungsprozess des Entwicklungskonzeptes [Nov 2016]

Das Projektgebiet


Mitmachen!

2. Bürgerforum
am Mittwoch, 22.11.2017, von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr
im Café Stay
des Jugendzentrums Place 2 Be
Lothringer Straße 20, 46045 Oberhausen

Informationen bei Anja Thiel, Fachbereich Quartiersplanung (5-1-30), anja.thiel@oberhausen.de  oder Tel.: 0208 8848 6029

Das Programm für die nächste Veranstaltung, dem 2. Bürgerforum,  am 22.11.17 beinhaltet die Präsentation der bisher gefundenen Projektideen zur Umgestaltung mit Grün und Wasser für unterschiedliche Orte im Quartier.

Bild Veranstaltungshinweis 22.11.2017

In der ersten Beteiligungsveranstaltung am 8.11.16 wurden neben einer Einführung in das Thema folgende Fragen verfolgt:

  • Hitzestress, Sturmschäden und Überflutungen - Belastungen im Projektgebiet; Wie Stadtgrün Klimaanpassung und Stadtgestaltung befördert,
  • Unschöne Orte in der Stadt: fehlendes Grün, versiegelte und vernachlässigte Flächen,
  • Wo soll es schöner werden? Sammlung von Maßnahmen zur Grüngestaltung und
    zur Aufwertung mit Wasser.

Die Teilnehmer sammelten vielfältige Anregungen für die Verbesserung der Stadtgestaltung. 

Dokumentation der Veranstaltung (pdf-Datei, 26 Seiten)

In der zweiten Veranstaltung am 02.05.17 wurde ein ausführlicher Streifzug zu ausgewählten Orten angeboten, wo Gestalrtungsmaßnahmen eine klima- und bewohnerfreundliche Stadtentwicklung ermöglichen. Ideen und Gestaltungswünsche wurden skizziert.

Dokumentation der Veranstaltung (pdf-Datei, 20 Seiten)

Anfang Dezember 2017 wird ein Bericht in der Sitzung des Umweltausschuss und der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen vorgelegt. Link Allris-Vorlage Die Sitzungen sind öffentlich.

 

Ziel und Erarbeitungsprozess des Entwicklungskonzeptes [Nov 2016]

Das Grünflächen-Entwicklungskonzept Oberhausen-City (GEK-OC) verfolgt das Ziel der umfassenden und nachhaltigen Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität in der Innenstadt vor dem Hintergrund des bereits spürbaren Klimawandels. Da es sich bei der Oberhausener Innenstadt um eine urbane Wärmeinsel handelt, wird dem Mikroklima besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Um zunehmenden Hitzestress, Sturmschäden und Überflutungsrisiken zu begegnen sollen Vorschläge für die Entwicklung und Vernetzung der innerstädtischen Frei- und Grünflächen (Straßenräume, Innenhöfe, Plätze) sowie für Maßnahmen im Gebäudebereich (Dach, Fassade, Entsiegelung, Rückbau) entwickelt werden.

Zunächst erfolgt eine Bestandsaufnahme der öffentlichen und privaten Grün- und Freiflächen (z.B. Nutzung, Pflegezustand, Versiegelungsgrad). Um ggf. die Anpflanzung neuer Straßenbäume planen zu können, erfolgt auch eine Bestandsaufnahme der unterirdischen Leitungen.

Parallel dazu wir das derzeitige Stadtklima erfasst und anschließend prognostiziert, wie die klimatischen Bedingungen im Jahr 2050 sein werden, wenn der Bestand unverändert bleibt (Temperatur, Anzahl der Tropennächte,…). Im nächsten Schritt werden mögliche Anpassungsmaßnahmen in das Rechenmodell eingegeben und deren positive Effekte auf das Stadtklima an Hand von Karten dargestellt.

Zusammenfassend erfolgt abschließend eine Potentialanalyse (z.B. Eignung von Dächern für Begrünung und Solarenergie, mögliche Entsiegelungen, mögliche Retentionsmulden, neue Baumstandorte) um daraus ein Handlungskonzept mit folgenden Zielen zu entwickeln:

  • städtisches Grün erhalten und entwickeln,
  • Durchgrünung verbessern und Erholungsfunktion stärken,
  • natürlichen Wasserhaushalt stärken.

Die möglichen Maßnahmen werden unter Berücksichtigung des Kosten/Nutzen Verhältnisses (incl. Pflegekosten) sowie der Ergebnisse der Bürgerbeteiligung priorisiert. Anschließend wird ein „Umsetzungsfahrplan“ aufgestellt indem auch Fördermöglichkeiten aufgezeigt werden. Die resultierenden Maßnahmen sollen Eingang finden in die zukünftige Stadtentwicklungs- und Bauleitplanung und mit (ggf. zu beantragenden) Fördermitteln realisiert werden.

Der gesamte Prozess wird durch eine intensive Bürgerbeteiligung flankiert.

Gefördert mit Mitteln des Landes und des Bundes.

 Wortbildmarke Städtebauförderung

Förderlogo BMVBS

  Förderlogo Bauministerium NRW
dgghj
 

Seite aktualisiert 15.11.2017

Kontakt

Stadt Oberhausen

Fachbereich 5-1-30  Quartiersplanung / Stadtteilprojekte
Projekt-TeamCity
Anja Thiel, Telefon: 0208 884860 29, E-Mail: anja.thiel@oberhausen.de
Reiner Lorenz, Telefon: 0208 884860 21, E-Mail: reiner.lorenz@oberhausen.de

Fachbereich 2-2-10 Ökologische Planung
Birgitt Seydel, Telefon: 0208 825-3600, E-Mail: birgitt.seydel@oberhausen.de

 

Partner werden

Werden Sie Partner der Stadt Oberhausen. Hier können Sie für Ihr Angebot werben.

» Kontakt