stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

"Cinema Expanol: Isla Bonita"

23. April 2018
18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Fassaden- und Innenhofprogramm

Fassaden- und Innenhofprogramm

Im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt unterstützen das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Oberhausen mit dem Fassaden- und Innenhofprogramm die Anstrengungen, in Privateigentum befindliche Hausfassaden und Hofflächen neu zu gestalten bzw. zu begrünen. Die wesentlichen Ziele des Programms sind die Aufwertung des Stadtbildes und die Verbesserung des Wohn- und Arbeitsumfeldes.

Hiermit verbunden sind zahlreiche Vorteile sowohl für das Quartier als auch für den Investor selbst. So trägt das Programm in verschiedenster Weise zur Stabilisierung der Wohnverhältnisse bei. Eigennutzer können beispielsweise an den Stadtteil gebunden werden. Im Mietsegment wird auf der einen Seite die Fluktuation verringert und auf der anderen Seite gleichzeitig die Wiedervermietbarkeit verbessert. Das Förderprogramm trägt zudem zu einer umfangreichen Aufwertung des Stadtbildes bei, da die unterstützten Projekte oftmals Impulse für weitere Investitionen im nahen Wohnumfeld auslösen. Des Weiteren profitieren lokale Handwerksunternehmen von den Maßnahmen.

Gefördert werden alle Maßnahmen, die zu einer Verbesserung des Straßenbildes führen und neu auch solche, die durch Gestaltung der rückwärtigen Fassade den Wohnwert des Innenhofes verbessern. Vorrang erhalten Maßnahmen, wenn sie an denkmalwerten Gebäuden durchgeführt werden und damit die Identität des Ortes besonders stärken. Besondere Bedeutung erhalten Projekte, die über den Zusammenschluss von Eigentümergemeinschaften oder von Immobilien-Standortgemeinschaften realisiert werden, wenn sie damit eine besondere Wohnqualität schaffen. Auch werden Maßnahmen primär gefördert, wenn diese eine neue Nutzbarkeit und Wohnqualität durch die Zusammenlegung von Flurstücken mehrerer Eigentümer und Entdichtung der Höfe realisieren.

Die Eigentümer bzw. Eigentümergemeinschaften erhalten für förderfähige Maßnahmen einen Zuschuss von 40%, maximal jedoch 30 Euro/m2 abzüglich Eigenanteil. Eine Voraussetzung für die Förderung ist, dass sich das Gebäude oder das Grundstück innerhalb des Projektgebietes Innenstadt Alt-Oberhausen befindet. Außerdem werden nur jene Maßnahmen gefördert, die zum Zeitpunkt der Förderzusage noch nicht begonnen wurden.
 

Die genauen Förderbestimmungen sind in den Richtlinien der Stadt Oberhausen zum Hof- und Fassadenprogramm in der Innenstadt von Alt-Oberhausen zu finden. Im Projektgebiet Innenstadt Alt-Oberhausen wurden während der ersten beiden Förderperioden in den Jahren 2006 bis 2010 bereits 125 Hausfassaden und 20 Innenhöfe saniert.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen

Info-Flyer
Antragsunterlagen
Richtlinie

 

 

Bestandteile des Fassadenprogramms sind Restaurierungsarbeiten an erhaltenswerten Stuck- und Putzfassaden, das Reinigen, Verputzen oder Streichen von Fassaden, der Rückbau verunstalteter Fassaden, die künstlerische Gestaltung von Fassaden oder das Entfernen von defekten und unansehnlichen Werbeanlagen, Vordächern oder ähnlichem.

 

Im Rahmen des Innenhofprogramms werden die Entsiegelung, Begrünung und Gestaltung von Innenhöfen gefördert, wie z.B. das Anlegen von Spiel-, Wasser- und Wegeflächen, die Aufstellung von Fahrradabstellanlagen, die Einrichtung von Gemeinschaftsgrillplätzen o.ä. sowie die Umgestaltung von Müllplätzen und Rückbaumaßnahmen alter und nicht mehr benötigter Gebäude oder Teilen von Gebäuden.

 

Gefördert durch: Soziale Stadt NRW, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden, Stadt Oberhausen, CityO.-Management e. V., Tourismus & Marketing Oberhausen GmbH

Stadt Oberhausen

Umwelt, Gesundheit
ökologische Stadtentwicklung, und -planung
Projekt-TeamCity
Marktstraße 97
46045 Oberhausen
E-Mail: projekt-team-city@oberhausen.de
Tel.: 0208 884860 21 oder 884860 20
Fax: 0208 884860 10

Ansprechpartner

Grünplanung u. Freiraum, öffentlicher Raum, Verkehr, Soziales
Reiner Lorenz
E-Mail: reiner.lorenz@oberhausen.de
Tel.: 0208 884860 21

Stellvertr. Projektleitung, Stadtentwicklung und Programm "Soziale Stadt"
Anja Thiel
E-Mail: anja.thiel@oberhausen.de
Tel.: 0208 884860 29

Verwaltung, Projektassistenz
Ilona GrülI
E-Mail: ilona.gruell@oberhausen.de
Tel.: 0208 884860 20

 

Partner werden

Werden Sie Partner der Stadt Oberhausen. Hier können Sie für Ihr Angebot werben.

» Kontakt