stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

AUSSTELLUNG - Energiezeiten - Wendezeiten

25. April 2018
10:00 - 17:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Läppkes Mühlenbach kommt wieder ans Tageslicht

Auch nördlich der Bahngleise soll sich der Mühlenbach so idyllisch durch die Landschaft schlängeln.Auch nördlich der Bahngleise soll sich der Mühlenbach so idyllisch durch die Landschaft schlängeln.

Der Oberlauf des Läppkes Mühlenbachs an der Stadtgrenze Essen / Oberhausen ist bereits renaturiert und bietet einen kleinen, aber feinen Vorgeschmack auf die Zukunft des Neuen Emschertals. Am Unterlauf des Gewässers nahe des Rhein-Herne-Kanals arbeitet die Emschergenossenschaft derzeit bereits.

Im kommenden Jahr beginnen nun auch die Arbeiten zur Umgestaltung im Bereich des alten Osterfelder Güterbahnhofs.

 

Dieser Abschnitt wird eines der Höhepunkte des ökologischen Umbaus werden: Die Emschergenossenschaft schafft eine komplett neue Auenlandschaft für den Läppkes Mühlenbach und holt das bislang in diesem Bereich unterirdisch verrohrte Gewässer ans Tageslicht zurück.

Südlich der Bahngleise, im Grenzbereich der Städte Essen und Oberhausen, plätschert der Läppkes Mühlenbach noch idyllisch vor sich hin. Als eines der Pilotprojekte des Emscher-Umbaus wurde dieser Teil bereits Ende der 1980er-Jahre vom Abwasser befreit und naturnah umgestaltet – „renaturiert“, wie der Volksmund es gerne beschreibt. Eine alte stillgelegte Betonsohlschalenstrecke erinnert als stilles Denkmal an die Vergangenheit des Gewässers als „Köttelbecke“.

Unterhalb des alten Bahnhofs sowie nördlich der Bahngleise ist die Köttelbecke jedoch nicht Vergangenheit, sondern Gegenwart: Zunächst verschwindet der Läppkes Mühlenbach in einem unterirdischen Rohr und tritt dann im Bereich des Gehölzgartens Ripshorst als offener Schmutzwasserlauf wieder zu Tage. Diesen Zustand wird die Emschergenossenschaft ändern, erste wesentliche Maßnahmen am Unterlauf nahe des Rhein-Herne-Kanals wurden bereits umgesetzt.

Im unmittelbaren Bereich des alten Sammelbahnhofs Essen-Frintrop (Gleispark Frintrop) wird die Emschergenossenschaft ab kommendem Jahr zirka 60.000 Kubikmeter Erde ausheben und zu kleinen Hügeln aufschichten. Für das Gewässer wird eine komplett neue Trasse modelliert, die auch optisch wieder mehr einem mäandernden Bach gleichkommen soll. Weiter unterhalb entsteht ein sogenannter Stauraumkanal zur Trennung von Abwasser und sauberem Regenwasser. Während das Schmutzwasser in den Abwasserkanal befördert wird, gelangt das saubere und nicht-klärpflichtige Regenwasser ins offene, dann abwasserfreie Gewässer.

Die Emschergenossenschaft wird vor Beginn der Arbeiten noch detaillierter über die Baumaßnahme informieren.

Partner werden

Werden Sie Partner der Stadt Oberhausen. Hier können Sie für Ihr Angebot werben.

» Kontakt